Roetgen - B258: Umleitung durch Roetgens Ortskern wird aufgehoben

B258: Umleitung durch Roetgens Ortskern wird aufgehoben

Von: ag
Letzte Aktualisierung:
13506136.jpg
Die Umleitung über die Hauptstraße wird aufgehoben: Darauf haben sich Städteregionrat Helmut Etschenberg und Roetgens Bürgermeister Jorma Klauss geeinigt. Foto: A. Gabbert

Roetgen. Die Umleitung durch den Ortskern von Roetgen wird aufgehoben. Das haben Städteregionsrat Helmut Etschenberg und Roetgens Bürgermeister Jorma Klauss jetzt in einer gemeinsamen Pressekonferenz bekanntgegeben.

Der Verkehr soll wieder über die B258 geführt und durch eine Ampel geregelt werden. Dies soll planmäßig ab Montag, 28. November, erfolgen, was durch den Witterungsverlauf und den Baufortschritt aber noch beeinflusst werden könnte.

Sanierung von Kanalanschlüssen

Auf der Bundesstraße in Roetgen werden zurzeit im Auftrag der Gemeinde Roetgen die Kanalhausanschlüsse saniert. Diese Maßnahme soll abgeschlossen sein, bevor der Landesbetrieb Straßenbau im kommenden Jahr die Fahrbahn erneuern wird. So soll vermieden werden, die frisch erneuerte Straße für die Sanierung der Hausanschlüsse erneut aufreißen zu müssen. Eine gleichzeitige Sanierung der Hausanschlüsse und der Fahrbahn ist laut Bürgermeister Klauss nicht möglich und würde insgesamt deutlich länger dauern, da der neue Asphalt im Gegensatz zu den Hausanschlüssen zügig und am Stück verlegt werden könne.

Um mit möglichst vielen Kolonnen schnell voranzukommen, wurden bei der Sanierung der Hausanschlüsse längere Baustellenabschnitte gewählt. Das hätte bei einer Ampelregelung lange Rotphasen zur Folge gehabt. Um längere Staus auf der Bundesstraße zu vermeiden, habe die Städteregion daher die Umleitung durch den Ort angeordnet, erklärte Etschenberg.

Davon sei die Gemeinde Roetgen „nicht begeistert“ gewesen, und Bürgermeister Klauss habe frühzeitig das Gespräch gesucht. Auch Etschenberg habe aus eigenem Erleben heraus das Konfliktpotenzial erkannt. Die von den Anwohnern vorgetragenen Probleme und besonders auch die Risiken für die Schüler der Roetgener Schulen hätten zu einer gemeinsamen Suche nach einer neuen Regelung geführt.

Das Ergebnis ist ein Kompromiss. Der sieht so aus, dass die Gemeinde die Baustellenlänge auf jeweils 50 Meter begrenzt, damit die Zwischenphasen während der Ampelumschaltungen möglichst kurz gehalten werden können. So sollen die Wartezeiten gegenüber einer längeren Baustelle verkürzt werden. Morgens soll die Grünphase für die Fahrzeuge, die in Richtung Aachen unterwegs sind, länger geschaltet werden – abends dann umgekehrt.

Am Wochenende, wenn viele Besucher in die Eifel kommen, soll es morgens in Fahrtrichtung Eifel längere Grünphasen geben und abends dann in Fahrtrichtung Aachen. Klauss kündigte mit Blick auf den Monschauer Weihnachtsmarkt Gespräche mit der Stadt Monschau an.

„Die vorgetragenen Sorgen der Anwohner haben mich überzeugt. Deshalb freue ich mich über die zwischen Bürgermeister Klauss und mir vereinbarte neue Regelung des Baustellenverkehrs“, sagte Etschenberg. „Vor dem Hintergrund des Weihnachtsgeschäftes der von der Umleitung betroffenen Geschäftsleute und des im Dezember in Roetgen stattfindenden Weihnachtsmarktes ist es eine sehr gute Nachricht, dass es in dieser Zeit keine Umleitung mehr durch den Ort geben wird“, sagte Klauss. Für die Umstellung sei aber ein gewisser Vorlauf nötig, „da sich die Baustelle nicht von heute auf morgen verkürzen lässt“, erklärte der Bürgermeister.

Beide waren sich einig, dass die Sicherheit der Anwohner unbedingt Priorität haben müsse, auch wenn es vielleicht durch die neue Regelung zu etwas längeren Wartezeiten an der Baustellenampel kommen könne.

Etschenberg und Klauss hatten auch den Vorschlag eines Bürgers in ihre Überlegungen einbezogen. Er hatte vorgeschlagen, den Verkehr aus der Eifel in Richtung Aachen morgens über die verbleibende Spur der Bundesstraße zu führen und nachmittags durch den Ort. Da die Linksabbiegersituation am Nachmittag als besonders gefährlich eingestuft wurde, hat man von dieser Lösung Abstand genommen.

Die Baumaßnahme auf der Bundesstraße ist bis zum 23. Dezember terminiert. Wahrscheinlich wird dieser Termin aber nicht einzuhalten sein. Außerdem ist für das kommende Jahr die Sanierung weiterer Hausanschlüsse auf der B258 vorgesehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (4)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert