Nordeifel - B-Liga: TV Konzen II schießt sich auf Platz zwei

WirHier Freisteller

B-Liga: TV Konzen II schießt sich auf Platz zwei

Von: kk
Letzte Aktualisierung:
10900855.jpg
Nur selten war die die Abwehr der Zweiten des TV Konzen so beschäftigt wie nach diesem Eckball der Gäste. Ein Konzener und Laurensberger Spieler haben den Ball zwischen ihren Köpfen eingeklemmt und damit die größte Gefahr beseitigt. Foto: Kurt Kaiser

Nordeifel. Für die Überraschung des 6. Spieltages in der Aachener Kreisliga B2 sorgte die Zweite des TV Konzen, die den VfJ Laurensberg mit einem 5:0 Sieg überrumpelte und sich mit diesem Erfolg den zweiten Tabellenplatz sicherte.

Den Sprung nach ganz oben verpasste der TuS Mützenich, der sich beim FV Vaalserquartier mit einem torlosen Remis begnügen musste. Ein 0:0 gab es auch in der Begegnung Burtscheider TV gegen den TuS Lammersdorf. Mehr Tore fielen in Kalterherberg, wo der gastgebende SVK die Sportfreunde Hörn mit 4:0 besiegten.

Einen optimalen Start erwischte die von Trainer Raimund Scheffen bestens eingestellte Zweitvertretung des TV Konzen, die bis zur Halbzeit schon für eine Vorentscheidung gesorgt hatte. Nach einer gut getimten Flanke legte Matthias Prickartz für Timo Steffens auf, der zur Führung abstaubte. Bis zum Pausenpfiff zeigten die Schwarz-Gelben sich weiterhin Torhungrig. Dominik Huppertz baute die Führung auf 2:0 aus. Peter Petzold besorgte den 3:0-Pausenstand.

In Halbzeit zwei sah es für die Aachener Vorstädter etwas besser aus, das lag aber in erster Linie daran, dass die Nordeifeler den Vorsprung nur noch verwalteten. Erst in den letzten zehn Minuten erhöhten wiederum Dominik Huppertz und Chris Stollenwerk auf 5:0 und sorgten damit für einen sehr gut gelaunten Konzener Coach: „In der ersten Halbzeit haben wir sehr gut nach vorne gespielt und verdient 3:0 geführt.

Auch wenn wir in der zweiten Halbzeit einige gute Tormöglichkeiten ausgelassen haben, glaube ich, dass wir unsere beste Saisonleistung gezeigt haben“, blickte der Coach zufrieden auf die Tabelle, in der der Aufsteiger nach dem sechsten Spieltag auf Tabellenplatz zwei auftaucht.

Weniger zufrieden, aber auch nicht enttäuscht war der Trainer des TuS Lammersdorf, Georg Bauer, nach dem torlosen Remis beim Burtscheider TV. Die Zuschauer an der Aachener Siegelallee erlebten eine unterhaltsame Begegnung, leider fehlte darin aber das Salz in der Suppe, die Tore. „Beide Mannschaften hatten gute Chancen, aber es fehlte die Zielstrebigkeit“, gab Georg Bauer zu, der aber letztendlich mit der Punkteteilung bei einem der Favoriten zufrieden war.

„Wir haben 0:0 verloren“, wusste Trainer Stefan Carl nach dem torlosen Remis, dass der TuS Mützenich beim FV Vaalserquartier zwei Punkte hatte liegen lassen. Ab Mitte der ersten Halbzeit kamen die Grün-Weißen besser ins Spiel und auch zu guten Torgelegenheiten.

Nachdem der Schiedsrichter in der ersten Halbzeit ein Foulspiel an einem TuS-Angreifer großzügig übersehen hatte, zeigte er aber im zweiten Abschnitt auf den Punkt, jedoch verschoss der ansonsten immer sichere Schütze, Markus Völl, den Strafstoß. Da die Vennkicker weitere Chancen ausließen, moserte ihr Trainer nach dem Abpfiff: „Wir hatten Chancen genug, dann kann ich mit dem 0:0 nicht zufrieden sein.“

Für den TuS Mützenich geht es am Donnerstag schon weiter. Um 20 Uhr haben die Grün-Weißen in der vom 7. Spieltag vorgezogenen Begegnung bei der Zweiten des SV Eilendorf Termin. Im bisherigen Saisonverlauf hatten die Reservisten des Mittelrheinligisten enttäuscht, am vergangenen Spieltag setzten sie aber durch den 2:0 Erfolg gegen Spitzenreiter VfL Vichttal ein erstes Zeichen, dass auch sie in der Tabelle nach oben wollen. In Eilendorf wartet eine spannende Begegnung, deren Ausgang total offen ist.

Der Trainer des SV Kalterherberg, Achim Sarlette, hatte endlich einmal allen Grund zufrieden zu sein. „Die Mannschaft hat taktisch alles umgesetzt, ist engagiert aufgetreten und hat verdient gewonnen“, lautete das erfreuliche Fazit des Kalterherberger Coachs.

Positiv bemerkbar machte sich bei den Schwarz-Roten der in dieser Saison erstmalige Einsatz von Joschi Schmidt, der kurz vor dem Seitenwechsel auch die Führung besorgte. Diese baute Daniel Hoven auf 2:0 aus. Begünstigt durch einen Torwartfehler erhöhte Tobias Jakobs auf 3:0. Mit seinem zweiten Treffer machte Daniel Hoven den Endstand klar.

In der Dürener Kreisliga B3 leistete die Zweite des TuS Schmidt sich eine 0:4-Panne beim bisher noch punktlosen TSV Stockheim. „Wir haben ganz schlecht gespielt und verdient verloren“, ärgerte sich TuS-Trainer Thanh Nguyen über eine unnötige Niederlage, die noch gravierende Folgen haben könnte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert