B-Junioren: SG Roetgen/Rott gewinnt Kreispokal

Von: kk
Letzte Aktualisierung:
12269470.jpg
Siegte als Außenseiter: die SG Roetgen/Rott. Foto: Kurt Kaiser

Roetgen/Rott. Durch einen beinah schon sensationellen 5:4-Erfolg im Elfmeterschießen sicherten sich die B-Junioren der SG Roetgen/Rott im Endspiel gegen den SV Eilendorf am Samstag den Kreispokal. „Das wir den Pokal holen, damit haben wir nicht gerechnet, denn immerhin hat die Mannschaft zwei Vereine aus der Sonderliga rausgeschmissen“, sagte Trainer Rolf Sauren.

Nach einem Freilos in der ersten Runde warf die SG in Runde zwei den SC Kellersberg aus dem Pokal (2:0). In Runde drei warteten die Sportfreunde Hörn, die sich gegen die Spielgemeinschaft aus der Leistungsklasse eine 1:7-Klatsche einfingen.

Im Viertelfinale hieß es dann lange zittern für die Jungs von Rolf Sauren und Jürgen Recker. Erst in der Verlängerung machte Lars Recker den knappen 1:0-Erfolg klar. Im Halbfinale wartete mit Eintracht Verlautenheide der erste klassenhöhere Verein, jedoch kam auch für den Sonderligisten gegen die Jungs aus Roetgen und Rott das Aus. Zwei Tore von Lars Recker sorgten für den 2:1-Erfolg. Als krasser Außenseiter ging es am Samstag zum Endspiel in den Mariadorfer Südpark, wo mit dem SV Eilendorf die Nachwuchskicker des Mittelrheinligisten warteten. Nach noch ausgeglichener erster Halbzeit kam der Favorit in Halbzeit zwei immer besser ins Spiel und beschäftigte die SG nur noch mit Defensivaufgaben. Überragender Spieler bei der Spielgemeinschaft war Keeper Etienne Krings, der sein Team mit zahlreichen guten Paraden in die Verlängerung rettete.

Torwart Krings der Matchwinner

Auch in der zusätzlichen Spielzeit brachte der blendend aufgelegte Torhüter aus Rott die Eilendorfer zur Verzweiflung und rettete seine Mannschaft ins Elfmeterschießen. Den zweiten Elfmeter hätte er beinah gehalten, den fünften Elfer parierte er aber und bescherte damit der SG Roetgen/Rott den Kreispokal, denn die Schützen der SG verwandelten ihre Elfmeter alle sicher.

„Das ist ein total glücklicher Sieg für uns. Wir müssen uns alle bei unserem Torwart Etienne Krings bedanken, der einen Sahnetag erwischt hat“, wusste Rolf Sauren, dass die Nummer eins der SG der Matchwinner war.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert