Alemannia Ticker

Ausstellung „Wolkentheater“ im Monschauer Schnabuleum

Letzte Aktualisierung:
sturm
Bei der Vernissage haben Besucher Gelegenheit, die Geschichten zu erfahren, die hinter den Bildern stehen. Foto: Veranstalter

Monschau. Die passionierten Stormchaser Lars Prignitz und Dennis Oswald laden zur Vernissage ihrer Ausstellung „Wolkentheater“ am morgigen Sonntag, 10. Januar, um 16 Uhr im Schnabuleum in Monschau ein. Die Ausstellung dauert bis zum 23. Januar.

Präsentiert werden spektakuläre Extremwetterfotografien aus den USA und Deutschland im Großformat sowie der streng limitierte Kalender „Wolkentheater 2016“ mit einzigartigen Aufnahmen der beiden Künstler. Dieser ist erst vor wenigen Tagen in einer Auflage von nur 500 Stück erschienen.

Bei der Vernissage haben Besucher Gelegenheit, die Geschichten zu erfahren, die hinter den Bildern stehen. Es geht um Abenteuer, Teamprozesse, Selbstfindung und Philosophie, aber auch um Kunst, Fotografie, Wissenschaft und Forschung. Monschau ist der vierte Standort der Wanderausstellung – weitere Stationen waren/sind u.a. Düren, Köln, Mainz, Hamburg, Dresden und Bonn.

Lars Prignitz und Dennis Oswald gelingt es auf einzigartige Weise, Natur- und Wetterphänomene fotografisch einzufangen. Dank zahlreicher Fototouren können die langjährigen Gewitterjäger auf einen umfangreichen Erfahrungsschatz zurückgreifen, den sie bei der Eröffnungsveranstaltung begeistert und anschaulich wiedergeben werden.

Dennis Oswald ist weltweit aktiver Extremwetter- und Landschaftsfotograf, Abenteurer, Reisender und Autor aus Neuss am Rhein. Seine Leidenschaft für Wetterextreme und Landschaftsfotografien entwickelte sich im Kindesalter.

Mittlerweile hat er zwölf Expeditionen in die USA absolviert, wo er jeweils mehrere Wochen lang extreme Wetterlagen verfolgte und dokumentierte. Der Mittlere Westen bietet ihm die perfekte Bühne, um die schönsten Gewitter der Welt fotografisch festzuhalten.

Ruhe findet er in den verschiedenen Landschaften im Westen der Vereinigten Staaten. Als Experte auf diesem Gebiet ist er in diesem Rahmen ein gefragter Ansprechpartner für die Presse. Neben zahlreichen Zeitungsartikeln, in denen über ihn berichtet wurde, war er auch bereits Talkgast im TV.

Lars Prignitz ist ausgebildeter Pädagoge und hauptberuflich Schulleiter an der Freien Montessorischule Main-Kinzig in Linsengericht-Altenhaßlau. Er ist ein Visionär und arbeitet kontinuierlich an der Umsetzung völlig neuer, internationaler Unterrichtskonzepte.

In diesem Rahmen ist er viel auch im Ausland unterwegs, immer mit seiner Kamera im Gepäck. Denn seine Leidenschaft gilt ebenfalls dem Stormchasing und der Dokumentation außergewöhnlicher Wetterlagen. Wetter und Natur fotografiert er seit 2004, doch auch seine Faszination für außergewöhnliche Wetterlagen geht zurück bis ins Vorschulalter.

Sein Portfolio reicht darüber hinaus von rein dokumentarischer Fine-Art Fotografie bis hin zu surrealen Aufnahmen mit sehr bizarren Stimmungen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.