Ausstellung „Spiegelung“: Ein Thema aus unzähligen Blickwinkeln

Letzte Aktualisierung:
7421425.jpg
Auch die Sumoringer von Bildhauer Klaus Gehlen aus Mützenich werden bei der Ausstellung des Kunstkreises im Carat-Hotel Monschau zu sehen sein.

Monschau. „Spiegelung“ ist der Titel einer Präsentation von 56 Kunstwerken, die vom 6. April bis zum 29. Juni im größten Hotel der Stadt gezeigt werden. 15 Künstler, 14 Mitglieder des Kunstkreises und ein Gastkünstler haben sich mit dem Thema „Spiegelung“, das von den Teilnehmern bereits vor einem Jahr ausgewählt wurde, auseinandergesetzt.

Schon die Unterschiedlichkeiten in der Ausarbeitung der Kunstwerke – Bronzearbeiten, Collagen, Öl- und Acrylbilder, Exponate in Mischtechnik, Aquarelle und Fotografien – lassen eine interessante und vielfältige Ausstellung erwarten.

25 Jahre Kunstkreis Nordeifel – ein Rückblick auf Entstehen und Entwicklung ist angebracht. Ein Kreis von sieben Teilnehmern an den VHS-Kursen „Zeichnen und Malen mit Paul Siebertz“ fand sich 1989 zusammen, um dem großen Lehrmeister, der als Mitbegründer der Volkshochschule Monschauer Land diese Kurse seit 1949 leitete, zu dessen 75. Geburtstag eine besondere Freude zu bereiten. Mit einem Bildband sollten das umfangreiche Kunstschaffen und die unermüdliche Lehrtätigkeit des akademischen Kunstmalers gewürdigt werden. Pünktlich zum 10. Mai 1990 gelang dies mit der Herausgabe des Bildbandes „Paul Siebertz und das Hohe Venn“ mit Texten von Ludwig Ernst. Das Buch erschien im Eigenverlag des Kunstkreises und wurde bei Weiss-Druck in Imgenbroich produziert.

Während der vorbereitenden Arbeiten zu diesem Buch waren weitere Kunstinteressierte gewonnen worden, die sich dem neu gegründeten Verein anschlossen und bei der Finanzierung des aufwendigen Buches nach Kräften mithalfen. In der Folge entwickelte sich ein reges Vereinsleben. Gemeinsame Besuche von Museen, die Planung und Organisation von Ausstellungen bekannter Künstler wie Marc Chagall, Alfred Holler, Lorenz Braun, Paul Voss, der ARE-Künstlergilde und mehrfach natürlich Paul Siebertz sowie gemeinsame Ausstellungen der Kunstkreis-Mitglieder ließen das Interesse von außen und die Mitgliederzahlen weiter wachsen. Malwettbewerbe an den Monschauer Schulen fanden großes Interesse bei jungen und jüngsten Künstlerinnen und Künstlern und bei den Lehrkräften.

Mehrfach konnte die städtische Bibliothek mit Buchspenden unterstützt werden. Der Stadt Monschau schenkte der Kunstkreis im Jahr 2000 unter Mithilfe von zahlreichen Spendern die von dem Monschauer Bildhauer Klaus Gehlen geschaffene Bronzearbeit „Maaßens Päuelche“ und 2004 das von demselben Künstler gestaltete mehrteilige Kunstwerk „Kreisverkehr Flora“. Im Laufe der Jahre musste von Menschen Abschied genommen werden, die für den Verein von ganz besonderer Bedeutung waren. Paul Siebertz, der eigentliche Anlass für die Gründung des Kunstkreises Nordeifel, starb, bis zur letzten Stunde aktiv in Kunst und VHS-Lehre, ganz unerwartet im April 1997 im Alter von 82 Jahren. Nur ein Jahr später starb sein Sohn Gregor. Der talentierte Grafiker, Werbemaler und Zeichner wurde nur 56 Jahre alt. Die Mitbegründerin und Geschäftsführerin des Kunstkreises Petra Endemann erlag 2001 einer schweren Krankheit im Alter von 62 Jahren. Wenige Tage vor der Eröffnung einer Ausstellung seiner ausgezeichneten Kohlezeichnungen in der Roetgen-Therme schied 2005 Mitbegründer und Vorstandsmitglied Winfried Engel aus dem Leben. Er hatte dem Kunstkreis über viele Jahre mit seinen Ideen immer wieder neue Impulse gegeben. Der älteste Schüler von Paul Siebertz und ältestes Mitglied des Kunstkreises, August Wißmann, starb 2010 im hohen Alter von 94 Jahren. Hilmar Weber, Vorsitzender seit der Vereinsgründung, und Ausstellungsleiter Heinz Nellessen sind die beiden einzigen verbliebenen Gründungsmitglieder aus dem Jahr 1989. Heute zählt der Kunstkreis Nordeifel mehr als 30 Mitglieder, 21 von ihnen sind künstlerisch aktiv.

An der Ausstellung „Spiegelung“ im Carat Hotel Monschau, dessen Direktor Freek Suringh dem Kunstkreis sein Haus schon mehrfach für Kunstpräsentationen geöffnet hat, beteiligen sich folgende Mitglieder: Birgit Bodden (Aachen), Klaus Gehlen (Mützenich), Margret Gillessen (Stolberg), Irmgard Großgloß (Herzogenrath), Friedhelm Haß (Höfen), Irene Johnen (Kesternich), Günter Kirch (Rohren), Rosemarie Könen (Monschau), Laurenz Kogel (Baesweiler), Heinz Nellessen (Dedenborn), Martin Otten (Alsdorf), Michael Rath (Jüchen), Jutta Rebel-Freymark (Jüchen), Wiltrud Skoda Strunk (Roetgen) und als Gast der Monschauer Künstler Hajo Peters.

Eröffnet wird die Ausstellung „Spiegelung“ am 6. April um 12.00 Uhr im Carat Hotel Monschau im Saal Perlenau. Bis zum 29. Juni 2014 wird sie täglich zugänglich sein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert