Steckenborn - Außergewöhnliches Lauferlebnis bei Kerzenschein

Außergewöhnliches Lauferlebnis bei Kerzenschein

Von: breu
Letzte Aktualisierung:
lichterlauf-bu
Die Laufabteilung des SC Komet Steckenborn veranstaltete nun zum dritten Mal ihren Lichterlauf. Die 178 Teilnehmer wurden im Ziel vom Organisationsteam erwartet. Foto: Kornelia Breuer

Steckenborn. In besonderem Glanz erstrahlten in Steckenborn einige Straßenzüge. Pechfackel, Windlichter, Schwedenfeuer und gelegentlich auch elektrische Beleuchtungen säumten den Weg vom Sportplatz zum Sief, weiter Richtung Wolfsgasse, über die Höhe, vorbei an der Kirche zurück zum Sportplatz.

154 Läufer und 24 jugendliche Staffelläufer aus der näheren und weiteren Umgebung hatten sich eingefunden in dieser besonderen Atmosphäre zehn Kilometer im Laufschritt zu bewältigen.

Die Laufgruppe des SC Steckenborn besteht aus 15 bis 20 Personen, die sich einmal pro Woche zum gemeinsamen Laufen treffen. Im Sommer wird dienstags um 18 Uhr, im Winter sonntags um 9.30 Uhr am Sportplatz gestartet. Die Gruppe stellt sich auf die Teilnehmer ein es wird nur so schnell gelaufen, wie der Langsamste läuft”, so Organisator Dirk Löhr. Zu diesen Lauftreffs ist jeder Interessierte eingeladen.

Seit einigen Wochen sind die Mitglieder des Lauftreffs außerdem mit der Organisation des Lichterlauf beschäftigt. Moderator Vinzenz Tüpper freute sich mitteilen zu können, dass sich in diesem Jahr, gegenüber dem Vorjahr, über doppelt so viele Teilnehmer angemeldet hatten.

So gingen um 18.30 Uhr 154 Läufer und Läuferinnen jeder Altersklasse an den Start. 24 Kinder und Jugendliche waren in 12 Staffeln gemeldet, sie liefen jeweils nur 5 km. Am Haus von Mitorganisator Stefan Winter war eine Verpflegungsstation aufgebaut. Zahlreiche Besucher jubelten den Läufern an der gesamten Strecke zu, machten ihnen Mut und feuerten sie an. Nach 34:03 min erreichte Siegfried Kriescher (Bayer Leverkusen) als erster das Ziel.

Der letzte Läufer traf nach 1:07:31 min ein. Alle Läufer waren sich einig, einen schönen Abend erlebt zu haben. Einer bedankte sich im Namen vieler bei den Zuschauern am Straßenrand für die tolle Unterstützung. Am Sportheim war für das leibliche Wohl der Läufer und Gäste gesorgt, und auch nach der Siegerehrung wurde noch lange gemeinsam gefachsimpelt und gefeiert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert