Ausgezeichnet nach vielen Jahren fleißigen Übens

Von: mon
Letzte Aktualisierung:
14520432.jpg
Alle D-Prüflinge bildeten das Projektorchester (Bild oben), das auch in diesem Jahr die Nadelverleihung sehr gekonnt musikalisch umrahmte. Insgesamt 73 Urkunden und Ehrennadeln gingen an Musikschüler und Musikschülerinnen aus 26 Vereinen der ganzen Städteregion und Düren, hier die Absolventinnen und Absolventen der höchsten Stufe, der D3-Prüfung (Bild links). Foto: Heiner Schepp, Vera Monterey

Monschau. Musikschüler bekommen im Monschauer Gymnasium ihre verdienten Nadeln und Urkunden in unterschiedlichen Leistungsstufen vom Musikverband Aachen verliehen. Die gut besuchte Veranstaltung fand am Sonntag mit vielen Besuchern in der Aula des Monschauer Gymnasiums statt.

Die Niveaustufe D3 der Musikprüfungen erreicht zu haben, „gleicht schon fast einer Berufsausbildung“, so bemerkte Harald Küpper, stellvertretender Kreisdirigent des Musikverbandes Aachen während der Veranstaltung zur Übergabe der Urkunden und Nadeln an die Musikschüler. Geladen waren 73 Musikschüler aus 26 Vereinen aus der ganzen Städteregion und Düren, welche kürzlich die Musikprüfungen im Bereich E, D1, D2 und D3 der Blasmusiker und Spielleute bestanden hatten.

Nach einer Begrüßung des Vorsitzenden des Musikverbandes Aachen, Werner-Christopher Wamser, und dem schmissigen „Hawai Five O“, gespielt von dem 46-köpfigen Orchester der D-Gruppen, begann Wamser mit den Auszeichnungen, startend mit 33 Schülerinnen und Schülern des Bereiches E, der Einsteiger, die nach eineinhalb bis zwei Jahren musikalischer Ausbildung die Prüfung mit einem praktischen und theoretischen Teil erfolgreich abgelegt hatten, davon 27 Blasmusiker und sechs Spielleute.

So auch die 13-jährige Malena Canabal der Musikvereinigung Montjoie. Mit der Urkunde vom Volksmusikerverbund NRW, Mitglied der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände, die sie mit „sehr gutem Erfolg“ abgelegt hat, darf sie sich ab nun „Musikus“ nennen. Mit ihrem überdurchschnittlichen Zeugnis ist sie damit eine der Besten der „Einsteiger“. „Ich fand die Prüfung gar nicht so schwer, berichtete die Schülerin. Seit vier Jahren spielt Malena Trompete, „täglich eine halbe Stunde“. Typische Blasmusik, aber auch Lieder, die sie gerne mag und die sie „im Internet“ findet, seien ihr Metier.

Weiter ging es mit den D1- bis D3-Absolventen. Für die Vorbereitung fanden vier Lehrgangstage statt, an denen Theorie, Gehörbildung, Praxis und Orchesterarbeit geschult wurden. An diesen Vorbereitungen nahmen zwölf Dozenten teil. Geprüft wurde im Bereich Blasmusik an den Instrumenten Querflöte, Klarinette, Saxophon, Trompete, Flügel-, Wald- und Tenorhorn, F-Horn, Posaune, Tuba und Schlagzeug sowie im Bereich Spielmannswesen auf Flöte und Schlagwerk.

Insgesamt 18 Schülerinnen und Schüler bestanden die D1-Prüfung, die in den meisten Orchestern die Voraussetzung für die Aufnahme in eine Kapelle ist. Anschließend wurden 15 D2-Schüler ausgezeichnet und schließlich sechs D3-Absolventen.

Besonders geehrt wurden jeweils die Lehrgangsbesten, darunter Felix Nickel vom MV Roetgen mit 97 von 100 Punkten, Sonja Kunzendorf vom MV Hambach mit 100 Punkten und Jacqueline Schlüper des MV Roetgen mit 99 Punkten. „Die Schüler, auch jene, die es nicht geschafft haben, haben sich einer großen Herausforderung gestellt“, so Küpper. Eine „enorme Anspannung“ herrsche bei den Prüfungen.

Doch „die vielen Jahre und Stunden“, die investiert worden seien, glichen schon einer Ausbildung. Insbesondere die D3-Absolventen hätten damit einen Grundstein gelegt, ihr Studium des Levels C1 bis C3 an den Akademien fortzuführen.

Mit einem großen Dank an die Organisatoren und Dozenten der Projektgruppe des Musikverbundes Aachen, die an den Vorbereitungstagen und den Prüfungen teilgenommen hatten, ging die Feierstunde mit „Celtic Air and Dance“ zu Ende. „Wie in jedem Jahr“, resümierte Wamser, „eine sehr schöne Veranstaltung mit viel Publikum“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert