Ausbildungsbörse der Eifelkommunen im Berufskolleg

Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Im Sommer beginnt das neue Ausbildungsjahr. Ein guter Grund für junge Menschen, sich vorab umfassend über die Angebote in der Region zu informieren. Deshalb laden die Eifelkommunen Monschau, Roetgen und Simmerath auch in diesem Jahr gemeinsam zu ihrer Ausbildungsbörse ein.

Sie findet statt am Donnerstag, 14. April, von 9 bis 14 Uhr im Berufskolleg Simmerath, Im Römbchen 1.

Auch die Städteregion Aachen ist nächsten Donnerstag mit einem Stand in Simmerath vertreten. Zudem werden zahlreiche regionale Unternehmen, Schulen und Hochschulen anwesend sein, um sich und ihr Angebot zu präsentieren. Neben umfassenden Informationen zu Ausbildung, Berufs- und Studienwahl können sich Interessierte auch über Berufsaussichten und Berufsporträts informieren.

Aktuell über 60 Auszubildende

Das Amt für Zentrale Dienste der Städteregion Aachen informiert über die Ausbildungsberufe, die regelmäßig ausgeschrieben werden. So beginnen jedes Jahr junge Menschen ihre Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten und als Anwärter im mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst.

Zudem wird ein duales Studium für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst angeboten. Derzeit bildet die Städteregion über 60 junge Frauen und Männer aus – mehr als je zuvor.

Das Ausbildungsleitungsteam wird bei der Ausbildungsbörse von Nachwuchskräften unterstützt, die aus eigener Erfahrung von ihrer Ausbildung berichten können.

Auch in diesem Jahr wird das Angebot der Ausbildungsbörse durch eine Überprüfung der Sehfähigkeit ergänzt. Das Team „Prävention und Gesundheitsförderung“ des Gesundheitsamtes der Städteregion Aachen bietet diese an. Beim Start ins Berufsleben und bei der Berufswahl ist die Kontrolle der Sehfähigkeit wichtig. Werden Auffälligkeiten rechtzeitig erkannt, kann man noch Korrekturen vornehmen. Bei zahlreichen Berufsbildern sind räumliches Sehen sowie die Fähigkeit Farben zu erkennen und zu unterscheiden von grundlegender Bedeutung – und das nicht nur beim Handwerk des Malers und Lackierers.

Wie wichtig es ist, die Sehfähigkeit vor Beginn des Berufsstarts zu testen, belegen die Zahlen der Ausbildungsbörsen des letzten Jahres. Von 489 getesteten Personen zeigten 197 einen kontrollbedürftigen Befund, das sind rund 40 Prozent.

Auch in diesem Jahr erhalten Schülerinnen und Schüler einen Nachweis über den durchgeführten Sehtest mit einem Vermerk darüber, ob die Testung unauffällig war oder eine Kontrolle durch den Augenarzt erfolgen sollte. Interessierte sollten die Chance nutzen und kostenfrei die Sehfähigkeit überprüfen lassen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert