Aus dem verunglückten Interview wird ein psychologisches Duell

Letzte Aktualisierung:
7423293.jpg
„Das Interview“ in der Nordeifel: Im April gastiert das Grenzlandtheater Aachen gleich zweimal mit dem Kammerspiel.

Eifel. Das Grenzlandtheater Aachen gastiert im April gleich zweimal mit dem Kammerspiel „Das Interview“ in der Nordeifel. Zum Inhalt: Der Politredakteur Pierre ist stocksauer. Das Kabinett droht zurückzutreten, doch er soll das junge Soap-Sternchen Katja interviewen.

Pierre hat keine Fragen vorbereitet. Katja fühlt sich von Pierre nicht wahrgenommen. Doch schon bald wird aus dem verunglückten Interview ein psychologisches Duell, bei dem immer wieder einer der beiden Kontrahenten Oberhand gewinnt. Das Soap-Sternchen entpuppt sich als äußerst eloquente und geschickte Gesprächspartnerin des ehemaligen Kriegsberichterstatters. Sie interviewen einander.

Dabei werden alle Register gezogen – sie sprechen über Verletzungen, Verletzbarkeiten und sie verletzen einander... „Das Interview“ ist ein großartiges Kammerspiel um Frage und Antwort, Sein und Schein, um Wahrheit und Lüge – mit fatalem Showdown: Ein Szenario wird entworfen, aus dem nur einer siegreich hervorgehen kann.

In der Regie von Philip Stemann spielen Maria Prüstel und Thorsten Loeb. Aufführungen sind am 26. April in Monschau im St.-Michael-Gymnasium und am 27. April in Roetgen im Bürgersaal. Vorstellungsbeginn ist jeweils um 20.00 Uhr. Vorverkauf für Monschau beim Kulturamt, Telefon 02472/81242, Vorverkauf für Roetgen in der Buchhandlung Lesezeichen, Telefon 02471/22 44.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert