Aus Biebessen wurden in Höfen Bienen

Von: nap
Letzte Aktualisierung:
k-biebesse-bu
Die Höfener Gardetanzgruppe „Twisters” sorgte auf der Prinzenproklamation in der Höfener Vereinshalle für klasse Stimmung. Foto: Nadine Palm

Höfen. In der Höfener Vereinshalle dominierten am Samstagabend wieder die Farben blau und weiß, als 153 Uniformierte der KG Biebesse in die Halle einmarschierten und sich über ihre zahlreichen kostümierten Gäste freuten. Jung und alt, alle waren sie gekommen, um gespannt zu erfahren, wer die neuen Regenten für die lange Session 2011 sein werden.

Das junge Regentenpaar Prinz Marc II. (Schaffrath) und Prinzessin Melanie I. (Mießen) strahlten um die Wette, als sie sich ihrem närrischen Volk präsentierten (wir berichteten).

Neben der Proklamation des neuen Prinzenpaares gab es für die Zuschauer viele weitere Darbietungen, so dass für jeden etwas dabei war. Confrencier Christoph Rader, der wieder souverän durch das Programm führte, kündigte die Kindergarde der KG Biebesse als ersten Programmpunkt an. Als die jüngsten Tänzerinnen auf der Bühne ihr Bestes gaben und die Großen ihre Choreographie präsentierten, funkelten die Augen ihrer stolzen Eltern und Großeltern mit den Pailletten ihrer blau-weißen Röckchen um die Wette.

Evelyn Kaulartz, die als Solo-Tanzmariechen bereits fester Bestandteil einer jeden Höfener Sitzung ist, brachte die Zuschauer zum Staunen. Da sah ein Spagat plötzlich ganz leicht aus, und die akrobatischen Elemente, die sie in ihren Vortrag einbrachte, ließen vermuten, wie viel Disziplin man mitbringen muss, um solch eine professionelle Leistung abzurufen. Dass sie mit einem orkanartigen Beifall für das harte Training belohnt wurde, war daher nur gerechtfertigt.

Zwei Büttenredner, wie sie unterschiedlicher eigentlich nicht sein können, sorgten auf der Prinzenproklamation für einige Lacher. Manfred-Martin Nutsch-Mai aus Düsseldorf ließ als „Manni der Rocker” wohl kaum vermuten, dass sich hinter seinem äußeren Erscheinungsbild ein Büttenredner verbirgt. Mit Situationen aus seinem Leben verstand er es, das Publikum für sich zu gewinnen. Büttenredner Hans-Jürgen Pinter aus Andernach beschwerte sich als „Der lustige Rheinländer” über Politiker, über die Jugend und die Missgeschicke seiner Gattin und erntete großen Applaus, nicht zuletzt für seine witzigen Zungenbrecher, bei denen er sich nicht aus der Ruhe bringen ließ.

Für den richtigen Pepp auf der Bühne sorgten die 22 Mädels der Jugendshowtanzgruppe. Bei flotten Rhythmen und bekannten Charts-Melodien wirbelten die Tänzerinnen über die Bühne. Bis nach Köln hin bekannt ist die Gardetanzgruppe „Twisters” der KG Biebesse, die ihrem Namen als „Wirbelwinde” auch am Samstagabend wieder alle Ehre machte.

Das Tanzmariechen der KG, Diana Roder, lieferte eine temperamentvolle Darbietung ab. Sie schwebte wie ein echter „Biebes” über die Bühne, zog mit ihrem schönsten Strahlelächeln alle in ihren Bann und wurde für ihre Vorstellung mit einem riesigen Beifall belohnt.

Die Auftritte der beiden auswärtigen Karnevalsvereine, „De Keemelers” aus Maastricht und die Freunde aus Dreiborn, die mit einer großen Abordnung den Weg nach Höfen gefunden hatten, sorgten ebenfalls für gute Stimmung in der Vereinshalle.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war der Auftritt des Sparensembles. Dorothee und Heino Breuer, Ralf Dederichs und Stefan Jansen brachten wieder einmal die Lachmuskeln ihrer Zuhörer an ihre Grenzen. Nicht nur ihre Gags, sondern auch ihre musikalischen Darbietungen waren einfach spitze. Die Stimmung in der Halle kochte fast über und man wollte die vier „Urgesteine” des Höfener Karnevals gar nicht mehr von der Bühne gehen lassen. Mit „Standing ovations” bedankten sich die begeisterten Besucher beim finalen Auftritt des Sparensembles bei einer Höfener Prinzenproklamation, denn bekanntlich will das Quartett nach dieser Session andere künstlerische Wege gehen.

Dass der Ideenreichtum der Showtanzgruppe der KG noch lange nicht ausgeschöpft ist, wurde am Samstagabend bewiesen. Als Gärtner und Bienchen verkleidet fegten die Jungs und Mädels der Showtanzgruppe der Biebesse über die Bühne und glänzten mit akrobatischen Meisterleistungen, bei denen ein Gärtner schon einmal drei Bienchen durch die Luft wirbelte. „Wir haben hier eine Wandlung der Biebesse in Bienen”, sagte Conférencier Christoph Rader und lobte auch die Trainingsarbeit unter Ulrike Leuther, Melanie Mießen und Martina Mießen.

Beim Auftritt der Coverband „Volljaas” aus Mützenich und Schmidt feierte das frisch gebackene Prinzenpaar zusammen mit seinem Narrenvolk einen gelungenen Abend und freute sich auf die bevorstehenden Wochen als jecke Regenten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert