Nordeifel - Aufsteiger Roetgen will den ersten Dreier einfahren

Aufsteiger Roetgen will den ersten Dreier einfahren

Von: kk
Letzte Aktualisierung:
12922198.jpg
Ist wieder zurück auf dem Platz und wartet auf die ersten drei Punkte in der Liga: FC Roetgens sportlicher Leiter Tom Moosmayer.

Nordeifel. Nach dem spannenden Pokalabend, an dem beide Mannschaften einige zusätzliche Körner gelassen haben, geht es am Sonntag für die beiden Bezirksligisten der Gemeinde Roetgen in der Meisterschaft weiter.

Nach zwei Unentschieden möchte man beim FC Roetgen unbedingt den ersten Saisonsieg verbuchen. Allerdings stellt sich am 3. Spieltag mit Concordia Oidtweiler ein Gegner vor, der den SV Rott 3:0 besiegte und trotz der 1:3-Niederlage am vergangenen Spieltag in Kückhoven eine gute Leistung ablieferte.

Auch wenn man beim FC 13 am Mittwoch in allerletzter Sekunde der Transferperiode mit Nico Esser vom FV Haaren noch einen Neuzugang verpflichtete und man den sportlichen Leiter Tom Moosmayer vor dem vergangenen Spieltag wieder reaktivierte, blickt FC-Trainer Daniel Formberg mit einigen Personalsorgen der Begegnung entgegen. Dennoch fordert er den ersten Saisonsieg. „Wir wissen, dass es schwer wird, aber jetzt muss der erste Sieg her.“

Nach dem deutlichen 5:0-Erfolg gegen Hertha Walheim II und der guten Leistung in der Pokalbegegnung hofft man beim SV Rott, dass die 0:3-Niederlage in Oidtweiler ein Ausrutscher war. In den beiden letzten Spielen zeigte sich, dass die gute Arbeit von Trainer Mirco Braun erste Früchte trägt und man wieder optimistischer in die Zukunft blicken kann.

Am aktuellen Spieltag reisen die Rotter zum SC Kellersberg. Die Elf aus dem Alsdorfer Stadtteil ist nach zwei Spieltagen nur schwer einzuschätzen. Gegen den Mitfavoriten FV Haaren feierte man zum Saisonstart einen 2:1-Erfolg. Am vergangenen Spieltag kassierten die Blau-Gelben eine 0:4-Niederlage beim Meisterschaftsaspiranten Arminia Eilendorf.

Mirko Braun, weiß, dass die Punkte in Kellersberg hoch hängen und sein Team zeigen muss, dass es auf fremdem Terrain genauso couragiert auftreten kann wie vor heimischer Kulisse. „Wir wollen weiter nach oben, deshalb müssen wir in Kellersberg siegen“, fordert der Coach den ersten Auswärtssieg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert