Auf Spurensuche mit dem Heimatverein Rott

Letzte Aktualisierung:
spuren im Schnee
Was ist das für eine Spur? Der Heimat- und Eifelverein Rott hilft Interessierten bei der Bestimmung der Fährten. Foto: Hermann Carl

Rott. Der Heimat- und Eifelverein Rott lädt zu einer „Spurensuche“ ein.

Wie unterscheiden sich die Fährten von Wildschwein und Hirsch? Welche Gangart hat das Reh bei welchem Fährtenbild? In welchem Monat ist die Hirschkuh trächtig? Was liegt da für Losung auf dem Boden? Wer hat die Zapfen so zugerichtet? – Viele Fragen tun sich auf, wenn man irgendwo Spuren und Fährten, Fraßstellen, Fegestellen, Plätzstellen in der Natur findet. Überall finden sich im Boden, an den Pflanzen und an vielen anderen Stellen Hinweise auf die Tiere, die dort leben.

Der Heimat- und Eifelverein Rott möchte Familien und Kinder am Sonntag, 22. Januar, in die Geheimnisse der Spurenwelt einführen. Treffpunkt ist um 9.40 Uhr am Dorfplatz in Rott oder um 10 Uhr am Startpunkt, dem Wanderparkplatz Kopperweg, links der Kreisstraße 19 von Paustenbach nach Bickerath.

Um Anmeldung bei Rainer Hülsheger, Telefon 02471/ 2511, E-Mail: r.huelsheger@gmx.de, wird gebeten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert