Auf Eicherscheid wartet ein richtungsweisendes Spiel

Von: kk
Letzte Aktualisierung:
9463306.jpg
Eicherscheids neuer Trainer Bernhard Schmitz und die beiden Neuzugänge Daniel Krott (links) und Alexander Krott. Foto: Kurt Kaiser

Nordeifel. Für die beiden Bezirksliganeulinge, Germania Eicherscheid und den TuS Schmidt, verlief die Eingewöhnungszeit in der neuen Umgebung unterschiedlich. Während die Schmidter in der Staffel 3 arge Akklimatisierungsprobleme hatten und das Tabellenende zieren, kamen die Eicherscheider in der Staffel 4 bestens mit der Klimaveränderung zurecht und spielen oben mit.

Zum Wiederauftakt wartet auf die Eicherscheider die richtungsweisende Begegnung gegen den Tabellennachbarn Arminia Eilendorf. Beim TuS Schmidt stellt sich der Tabellenfünfte Kaller SC vor.

Beim Aufsteiger aus Schmidt war Trainer Daniel Schippers mit der Vorbereitungszeit überhaupt nicht zufrieden. „Die war bescheiden“, beklagte er zu viele krankheits- und beruflich-bedingte Ausfälle und winterliche Platzverhältnisse. Indiz für die schlechte Vorbereitung war der letzte Test am vergangenen Wochenende beim Turnier in Gürzenich.

Gegen den B-Ligisten Viktoria Koslar kassierten die ersatzgeschwächten Schwarz-Gelben eine 1:3-Niederlage, gegen den A-Ligisten Alemannia Lendersdorf eine 0:1-Niederlage. „Im zweiten Spiel lief es zwar etwas besser, dafür haben wir uns im ersten Spiel aber die drei Dinger selber rein gemacht.“

Für viele Kenner der Liga zählte der Kaller SC vor Saisonbeginn zu den Favoriten, jedoch leistete der Tabellenfünfte sich in der Hinrunde zu viele Pannen und dürfte für die Meisterschaft nicht mehr infrage kommen. In der Winterpause investierte man in Kall aber weiterhin in die Mannschaft und verstärkte sie noch mit drei Spielern, die in der Hinrunde noch für den Landesligisten Schwarz-Weiß Nierfeld spielten.

„Die sind noch stärker geworden“, vermutet Daniel Schippers und weiß, dass seiner Mannschaft, trotz Heimvorteil, nur die Außenseiterrolle zu fällt. Aus personeller Sicht muss der Coach, der in der nächsten Saison dem TuS nicht mehr zur Verfügung steht, auf Chris Knieps und Dennis Wirtz verzichten, während der Einsatz von Julian Weiß noch fraglich ist.

So richtig zufrieden war der Eicherscheider Co-Trainer, Wolfgang Zimmer, nicht mit der Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte, denn zu oft musste man aufgrund der winterlichen Bodenverhältnisse bei den Trainingseinheiten improvisieren. Optimale Voraussetzungen fand das Trainergespann Bernhard Schmitz und Wolfgang Zimmer dafür aber im dreitägigen Trainingslager in Hennef vor. „Da hat alles gestimmt“, schwärmte Wolfgang Zimmer.

Nach dem letzten Testspiel gegen den A-Ligisten Fortuna Weisweiler stimmte für den Trainer aber nur das Ergebnis. „In der ersten Halbzeit lief es ganz gut, mit der zweiten Halbzeit können wir nicht zufrieden sein“, lautete sein knappes Fazit nach dem 4:0-Erfolg.

Direkt zum Wiederauftakt wartet auf die Eicherscheider und auch auf die Eilendorfer eine richtungsweisende Begegnung. „Ich denke, am Sonntag zeigt sich, wo unser Weg hingeht.“ Mit einem Sieg dürfen die Eicherscheider noch von einem Aufstiegsplatz träumen, nach einer Niederlage dürfte nach ganz oben nicht mehr viel gehen.

Das Gleiche gilt auch für die Eilendorfer, die nur zwei Punkte weniger auf dem Konto haben als die Germania. Da es auch bei der Arminia einen Trainerwechsel und einige personelle Veränderungen gab, erwartet Wolli Zimmer einige Unbekannte und glaubt, dass letztendlich die Tagesform entscheidend sein wird. Aufgrund seines Studiums müssen die Eicherscheider noch ein paar Spiele auf Mannschaftsführer Marco Kraß verzichten. Verletzungs- oder krankheitsbedingt stehen Dennis Theißen und Jens Lutterbach nicht zur Verfügung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert