Monschau - Auf den Spuren des Malers Paul Siebertz

Auf den Spuren des Malers Paul Siebertz

Von: ale
Letzte Aktualisierung:
10372317.jpg
Auch Paul Siebertz‘ Söhne, Alexander und Paul, waren gekommen, um die Staffeleien zu enthüllen, die der Diplom-Designer und Künstler Didier Gehlen (Mitte) geschaffen hat. Foto: A. Lauscher

Monschau. Auf den Spuren des akademischen Kunstmalers Paul Siebertz in Monschau unterwegs sein – dafür gibt nun der Kunstkreis Nordeifel zusätzliche Anreize. Als Abschluss der Feiern zum 100. Geburtstag des berühmten Sohnes der Stadt wurden am Freitagabend drei bemerkenswerte Staffeleien enthüllt, die sicherlich in Zukunft die Blicke der Passanten auf sich ziehen werden.

Der Kunstkreis Nordeifel hatte zur Präsentation der Staffeleien eingeladen, hierzu traf man sich vor der Aukirche. Hilmar Weber, der 1. Vorsitzende, begrüßte den stellvertretenden Städteregionsrat, Hans-Josef Hilsenbeck, und Monschaus Bürgermeisterin Margareta Ritter, aber ebenso herzlich auch die Mitglieder des Kunstkreises. Auch Paul Siebertz‘ Söhne, Alexander und Paul, waren gekommen. Für die Unterstützung beim „großartigen Jubiläum und der eindrucksvollen Ausstellung“ bedankte sich Hilmar Weber bei allen Freunden des Kunstkreises.

Dann bat er die Bürgermeisterin und den Diplom-Designer und Künstler Didier Gehlen, die Staffelei vor der Mauer der Aukirche zu enthüllen. Es gab Beifall, als man das Bild erkannte, dass Paul Siebertz genau hier gemalt hat. Hilmar Weber erläuterte: „Auf den Spuren des akademischen Kunstmalers Paul Siebertz unterwegs zu sein, war für mich eine höchst interessante, ja spannende Aufgabe. In Gesprächen mit Bildbesitzern oder auch Einwohnern erfuhr ich den Standort, an dem ein Exponat entstanden ist. Nach umfangreichen Recherchen ist es gelungen, drei Standorte im öffentlichen Raum zu finden, an denen wir heute die Staffeleien als bleibende Erinnerung an Paul Siebertz präsentieren können.“ Er dankte Didier Gehlen für sein Engagement und die aussagekräftige Gestaltung der Staffeleien.

Voller Freude äußerten auch Paul und Alexander Siebertz ihre Anerkennung für diese Idee und die gelungene Ausführung. Die drei Staffeleien sind in der Erde befestigt, sie bestehen aus verzinktem und pulverbeschichtetem Eisenstahl. Das Bild wurde auf einer Aluminiumplatte befestigt und mit einer Spezialfolie überzogen. „Man darf es anfassen“, ermunterte Didier Gehlen die staunenden Kunstfreunde. Auch Margareta Ritter äußerte sich begeistert, sie meinte, an die beiden Stadtführer Wilma und Heinz Mertens gewandt: „Nun haben Sie eine weitere Attraktion, auf die Sie unsere Gäste hinweisen können.“

Ähnlich empfand man bei der Staffelei, die vor der evangelischen Stadtkirche enthüllt wurde: „Einer der bekanntesten und markantesten Blicke auf Monschau“, sagte Hilmar Weber, der diesmal gemeinsam mit Herbert Baltus das verhüllende Tuch wegnahm. In Sonnenlicht getaucht, erscheinen das Rote Haus, die malerischen Fachwerkhäuser der Nachbarschaft mit dem Haller darüber als eine besondere Augenweide.

Weniger Farbe verwendete der Künstler für seine Arbeit, die man am Holzmarkt entdeckt und die einen Blick in die Kirchstraße gewährt: In erdigen Farbtönen hat er die urigen Häuser gemalt, ein Bild der Stille, das auch einen Eindruck vom kargen Leben widerspiegelt. Hier stießen dann die Kunstfreunde auf die Realisierung dieses einzigartigen Kunstprojektes in der Altstadt an.

Paul Siebertz bedankte sich mit herzlichen Worten: „Unsere Familie und unsere Freunde sind sehr angetan von diesem Projekt. Wir bedanken uns bei den Vertretern des Kunstkreises, die sich engagiert und beharrlich in Monschau durchgesetzt haben.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert