Nordeifel - Auch im Sommer ans Füttern von Vögeln denken

Auch im Sommer ans Füttern von Vögeln denken

Letzte Aktualisierung:
10478102.jpg
Auch auf das richtige Futtergerät kommt bei der Winterfütterung der heimischen Vögel an.

Nordeifel. Noch verwöhnt die Sommersonne die Menschen zwischen Flensburg und Berchtesgaden, aber in vier oder fünf Monaten können wieder Schnee und Eis das Zepter übernehmen. Grund genug für den Nabu, bereits jetzt auf ein besonderes, neu zusammengestelltes Info-Paket hinzuweisen, das sich an alle Vogelfreunde richtet.

Darin geht es um artgerechte Winterfütterung der Vögel - und das richtige Futtergerät. Dazu liegt sogar eine 30-seitige Bauplansammlung vor.

„Die Winterfütterung der Vögel ist eine hervorragende Möglichkeit, sich Artenkenntnis zu den im Garten und Park vorkommenden Gefiederten anzueignen“, berichtet Rüdiger Wohlers, Nabu-Bezirksgeschäftsführer im Oldenburger Land, der selbst als kleines Kind vor Jahrzehnten auf diese Weise erste Bekanntschaft mit der heimischen Vogelwelt machte. „So mancher Naturschützer hat als Kind den ersten Bezug zur Natur bekommen, weil Eltern und Großeltern im Garten die Vögel fütterten“, sagt Wohlers, „und dabei die Neugierde weckten, sich weiter mit Natur zu beschäftigen.“

Deshalb sei es „mehr als erfreulich“, dass die winterliche Fütterung der Vögel seit Jahren „eine deutliche Renaissance“ in Deutschland erlebe. Bei der Winterfütterung müssten allerdings auch Regeln beachtet werden, etwa zur Hygiene. „Statt Massenfutterplätzen, die der Ausbreitung von Infektionen unter den Vögeln Vorschub leisten können, sind den einzelnen Arten angepasste Futtergeräte wesentlich besser und sinnvoller“, rät der Naturschützer.

Der Nabu kommt der großen Nachfrage nach Informationen zur Winterfütterung nun mit einem neu zusammengestellten Info-Paket nach, um für den sicher in einigen Monaten kommenden Winter gerüstet zu sein. Das Info-Paket kann gegen Einsendung von 5 Euro angefordert werden beim Nabu, Stichwort Winterfütterung, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert