Auch im Rurtal begeistert der Straßenkarneval

Von: gkli
Letzte Aktualisierung:
14091031.jpg
Die Einruhrer und die Erkensruhrer stellten einen sehenswerten und quicklebendigen Zug auf die Beine. Foto: Gudrun Klinkhammer

Erkensruhr/Einruhr. Von wegen nur Kamelle in Form von Kaubonbons: Der Karnevalszug, der sich am Tulpensonntag in Erkensruhr in Bewegung setzte und einige Kilometer weit durch die Ortschaft, aber dann auch durch Wald und Feld bis hin nach Einruhr schlängelte, hatte noch ganz anderes Wurfkaliber an Bord.

Mit 400 Kilogramm Bananen waren etwa die „Banana Joes“ ausgerüstet, die einen eigenen großen Wagen entsprechend südländisch hergerichtet hatten. Insgesamt zogen 19 Gruppen mit, darunter im Wechsel Wagen und Fußvolk. Den Auftakt machte der Wagen der Karnevalsgesellschaft (KG) „Ruscher Breybrobbele“.

Er wurde eskortiert von sehr hübschen, schneeweiß-rosa Einhörnern. Zauberer, Indianer, Clowns, Aliens, Zwerge und Cowboys waren im Anschluss daran auszumachen. Hinzu gesellten sich drei Musikkapellen und Gäste aus Dreiborn und Rollesbroich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert