Arbeitslosigkeit auch in der Eifel leicht gestiegen

Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Die Arbeitslosigkeit in der Nordeifel ist von Oktober auf November um 15 auf 710 Personen gestiegen. Das waren 60 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Dies teilt die Agentur für Arbeit für den Bereich des Arbeitsamtsbezirkes Monschau mit.

Die bundesweite und regionale Entwicklung, nämlich ein etwas überraschender, leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit trotz hoher Beschäftigungszahlen, zeigte sich damit auch in der Eifel, die aber nach wie vor mit weitem Abstand die geringsten Erwerbslosenzahlen und -quoten der Region Aachen-Düren-Heinsberg aufweist.

Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im November im Bereich Monschau 3,8 Prozent; vor einem Jahr lag sie noch bei 3,5 Prozent.

Dabei meldeten sich 146 Personen neu oder erneut arbeitslos, sieben mehr als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 135 Personen ihre Arbeitslosigkeit, vier weniger als im gleichen Zeitraum 2012. Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 1587 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 63 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem gegenüber stehen 1577 Abmeldungen von Arbeitslosen (–67).

213 Arbeitsstellen

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im November um zwei Stellen auf 213 gesunken; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es aber 60 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im November 53 neue Arbeitsstellen, elf mehr als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 581 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 14. Wirtschaftsexperten rechnen erst im neuen Kalenderjahr mit einer spürbaren Belebung des Arbeitsmarktes.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert