Nordeifel - Arbeitslosenzahl ist auch in der Eifel gestiegen

Arbeitslosenzahl ist auch in der Eifel gestiegen

Von: plus 0,3 Punkte.
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Die Zahl der Arbeitslosen in der Nordeifel ist im Dezember 2008 um 23 Personen auf 738 angestiegen. Daraus ergibt sich eine Arbeitslosenquote von 4,1 Prozent.

Vor einem Jahr (Dezember 2007) hatte sich die Quote auf 4,6 Prozent belaufen. Im Vormonat (November 2008) lag die Quote bei 4,0 Prozent.

In der Geschäftsstelle Monschau der Bundesagentur für Arbeit waren im Dezember 159 Stellenangebote registriert; 19 mehr gegenüber dem November. Im Vergleich zum Vorjahr gab es 14 Stellen weniger.

Im Dezember meldeten sich bei der Geschäftsstelle Monschau 175 Personen neu oder erneut arbeitslos, das waren 32 Personen (22 Prozent) mehr als vor einem Jahr.

Gleichzeitig beendeten 152 Personen ihre Arbeitslosigkeit; das waren 23 Personen (18 Prozent) mehr als vor Jahresfrist.

Unter den 738 Arbeitslosen befinden sich ebenso viele Frauen wie Männer, 69 sind jünger als 25 Jahre, 30 Prozent sind 50 Jahre und älter, bzw. 19 Prozent 55 Jahre und älter. Unter den Arbeitslosen befinden sich auch 7,7 Prozent Schwerbehinderte, 6,8 Prozent Ausländer und 36 Prozent Langzeitarbeitslose.

Die weltweite Wirtschaftskrise schlägt nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit erstmals auf den Arbeitsmarkt durch: Im Dezember stieg die Zahl der Erwerbslosen bundesweit um 114.000 auf 3,1 Millionen. Die Arbeitslosenquote legte auf 7,4 Prozent zu.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert