Eicherscheid - Arbeitskreis Geschichte hat den ersten Schritt geschafft

Arbeitskreis Geschichte hat den ersten Schritt geschafft

Von: M. S.
Letzte Aktualisierung:

Eicherscheid. Rund 20 interessierte Bürger versammelten sich am Donnerstagabend im Eicherscheider Pfarrheim zur Gründung des Arbeitskreises „Geschichte Eicherscheid - eine Chronik und historisches Kalendarium einschließlich Hammer und Umgebung”.

Das Treffen kam auf Initiative von Kurt Förster und Ludwig Siebertz zustande. Das heimatgeschichtliche Forscherduo und eine Vielzahl gleichgesinnter Dorfbewohner ist ab sofort unter dem Titel „Eicherscheid - ein Dorf und seine Zeit” unter der Adresse www.geschichte-eicherscheid.de mit einer Webseite im Internet präsent.

„In unserem Dorf ist enorm reiches und personell dokumentiertes Wissen über Entstehung und Entwicklung der Heimat vorhanden”, erklärte Ludwig Siebertz in einem Grußwort.

Der Fundus an Literatur, Chroniken, Dokumenten, Fotos und Aufzeichnungen sei, befanden der Sprecher und seine Mitstreiter, „im Bewusstsein der Allgemeinheit viel zu wenig transparent und verankert, das wollen wir mit Hilfe auch der jungen Generation ändern, die mit den großen Kommunikationsmöglichkeiten des Internets bestens vertraut ist und sie nutzt. So möchten wir eine fruchtbare Kooperation engagierter Hobby-Historiker auf Dauer ins Leben rufen”.

Bereits 25 informative Seiten umfasse eine erarbeitete Chronik mit den wichtigsten Daten und Vermerken über wissenswertes Dorfgeschehen, „ergänzende Fakten und Ideen zur weiteren Gestaltung des umfangreichen Werkes sind jederzeit willkommen”, so die Initiatoren. Allein 600 alte Fotos zählen zum Grundstock der Sammlung eines Geschichtskalenders, ergänzt um Notizen und amtliche Schreiben aus Bürgermeistereien oder Kirchenbüchern.

So sind Themen wie Familien, Vereine, Straßen, Orts- und Flurnamen, Impressionen aus Fachwerkwinkeln und von Ur-Eifeler Bauernhäusern, der typischen Heckenlandschaft wie Wald- und Wiesenpartien für künftige Generationen verewigt. Chroniken und authentische Überlieferungen schlagen einen Bogen von 1688 bis 1944, machen eine Zeitreise durch wechselvolle, nicht selten schicksalhafte Eifeler Jahre, Land, Leute und Leben.

„So manche Quelle”, erklären Förster und Siebertz, „waren bis dato nicht bekannt, selbst erfahrenen Heimatkundlern nicht”. Vermerke über Wallfahrten und Bittprozessionen, Adressbücher, eine originale Flurkarte aus 1897, überzeugende Belege der Periode von 1799 bis 1867 oder aus der Epoche, da Eicherscheid noch selbstständige Gemeinde war. Amüsant zu lesen, dass der Bürgermeister im Jahre 1800 festhielt, sein Verwaltungssitz bestehe „zu hundert Prozent aus Katholiken”.

Das Material möchte der Arbeitskreis künftig in jährlich vier bis fünf Versammlungen aufbereiten und auf dem neusten Stand halten. Aus einem vorhandenen Protokoll, ergab die folgende Diskussion, lässt sich das Geburtsjahr Eicherscheids auf 1361 datieren. Legt man andere Berechnungen und Deutung der Annalen zugrunde, könnten die Hobby-Historiker aufgrund nachgewiesener Feuerstellen vor Ort zu dem Schluss kommen, 2020 dürfe das Golddorf sein 600-jähriges Bestehen feiern.

„Wir haben heute den ersten Schritt getan und werden nun Arbeitsgruppen zu verschiedenen Schwerpunktthemen bilden”, kündigen die Gründer an. Sie benötigen und wünschen sich „recht viele Partner, die mit uns auf die spannende Suche durch die Zeit unserer Vorfahren bis heute gehen”. Der besondere Dank Försters und Siebertz gilt in diesem Zusammenhang Bernd Mertens von der Lammersdorfer Geschichtswerkstatt für dessen konstruktiv-kompetente Hilfestellung bei der Geburt des Eicherscheider Arbeitskreises.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert