Aachen - Antrittsbesuch von Regierungspräsidentin Walsken

Antrittsbesuch von Regierungspräsidentin Walsken

Von: udo
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Montag war für Gisela Walsken „Aachen-Tag” - ihr erster Antrittsbesuch als neue Kölner Regierungspräsidentin führte die Duisburgerin ins Haus der Städteregion.

Und geht es nach der früheren SPD-Landtagsabgeordneten, wird es in Zukunft einen solchen Tag wieder regelmäßig geben.

Zwar sei der Sitz ihrer Behörde in Köln, doch sie müsse im Regierungsbezirk präsent sein. „Alle sechs bis acht Wochen”, so sagt sie, wolle sie sich in der Kaiserstadt, in der Städteregion nicht nur sehen lassen. „Ich bin ansprechbar”, soll nicht nur die Botschaft sein. Sie will es auch tatsächlich sein: vor allem für Politik und Verwaltung.

„Ich hoffe auch für die Bürger”, sagt Walsken und möchte es als „wichtiges Signal” verstanden wissen, dass sie so früh die Städteregion besucht. Denn: „Hier wird Pionierarbeit geleistet. Und ich bin absolut davon überzeugt, dass die im Landtag nicht unumstrittene Entscheidung, die Städteregion zu gründen, absolut richtig war.”

Lob für die städteregionale Verwaltungs- und Polit-Spitze, mit der sie zweieinhalb Stunden intensiv gesprochen hatte, gab´s gleich obendrauf. Der Anfang einer längerfristigen Beziehung könnte durchaus holpriger verlaufen.

Zumal Walsken auch den Kommunen „helfen will, die Spielräume zu erweitern”. Ein Beispiel: Klamme Kommunen sollen künftig wieder mehr freiwillige Aufgaben tätigen dürfen - wenn diese nachhaltig sind. Walsken: „Wenn eine Kommune weitere Erzieherinnen einstellen will, um die U3-Betreuung im Kindergarten zu erweitern, dann sollte das für eine Stadt im Nothaushalt künftig wieder möglich sein. Genießt ein Kind frühzeitig eine gute Betreuung, sparen wir später Folgekosten. Das ist nachhaltig.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert