„Antenne AC”: Neue Radiowelle für Städteregion

Von: udo
Letzte Aktualisierung:

Würselen/Aachen. Mitte November geht mit einigen Monaten Verspätung der neue städteregionale Radiosender unter dem Namen der bisherigen Kreiswelle „Antenne AC” offiziell an den Start.

Ursprünglich war der 1. Juli genannt worden. Gesendet wird das Programm aus dem Studio auf dem Flugplatzgelände Würselen-Merzbrück. Stefan Falkenberg, der derzeit für das Programm von „Antenne AC” verantwortlich ist, wird Chefredakteur werden, wie der Vorsitzende der Veranstaltergemeinschaft, Carsten Mannheims, am Donnerstag auf Anfrage bestätigte.

Ausgelöst durch die Insolvenz von „Radio Aachen” im vergangenen Jahr wurden frühere Gedankenspiele eines gemeinsamen Sender für die jetzige Städteregion konkretisiert. Dabei wird auch Personal von „Radio Aachen” übernommen, etwa der ehemalige Chefredakteur Olaf Theissen. Insgesamt machen neun feste Mitarbeiter täglich acht Stunden Programm.

Zu hören sein wird der Sender über die Wellenlängen 97,2 (Simmerath), 100,1 (Aachen), 105,0 (Monschau) und 107,8 (restliches Gebiet der Städteregion). Gesellschafter und damit Finanziers der Betreibergesellschaft (BG) sind der bisherige Betreiber des Kreissenders, Radio Salü, und die Regio-Medien AG sowie neu PDF-Pressefunk aus Düsseldorf und der Zeitungsverlag Aachen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert