Animationsfilm „Das kleine Gespenst“: Spuk für die Kleinsten

Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Bereits im Januar fällt der erste Vorhang für die Kinderfilmreihe 2016 des Amtes für Kinder, Jugend und Familienberatung der Städteregion Aachen.

In der ersten Filmwoche wird an fünf Spieltagen jeweils ab 15.30 Uhr „Das kleine Gespenst“, ein Film nach dem Kinderbuchklassiker von Ottfried Preussler, gezeigt. Der Animationsfilm über das Abenteuer des übermütigen Gespenstes, das unbedingt einmal am Tag spuken möchte, stammt aus dem Jahr 2013.

Der rund 90-minütige Film wird ab sechs Jahren empfohlen und läuft am Montag, 11. Januar, im Jugendhaus Rott, Quirinusstraße 43, am Dienstag, 12. Januar, im Pfarrzentrum Kalterherberg, Katholische Kirchengemeinde St. Lambertus, Arnoldystraße 4, am Mittwoch, 13. Januar, im Druckereimuseum Weiss in Imgenbroich, Am Handwerkerzentrum 16, am Donnertag, 14. Januar, im Sportheim des TSV Kesternich, Straucher Straße 10, und am Freitag, 15. Januar, im Haus Loven, Jugendtreff der Grenzlandjugend Roetgen e.V., Offermannstraße 31.

Gespenster basteln

Nach dem Filmerlebnis können die kleinen Kinobesucher an verschiedenen Spiel-, Mal- und Bastelaktionen teilnehmen, die bis 18 Uhr angeboten werden. Der Preis für die Kinderfilmnachmittage beträgt für Kinder 1 Euro und für Erwachsene 1,50 Euro.

Weitere Informationen zu den Filmen gibt es im Internet unter www.staedteregion-aachen.de. Das kostenlose Jahresprogrammheft ist als Download oder bei Claudia Vaaßen unter Telefon 0241/51982556 erhältlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert