Ampeln pausieren auf dem Burgring

Von: hes
Letzte Aktualisierung:

Monschau. In der Zeit des Monschauer Weihnachtsmarktes, also vom 27. November bis einschließlich 20. Dezember, herrscht an den vier Wochenenden auf dem Burgring Monschau freie Fahrt.

Wie Ordnungsamtsleiter Vinzenz Klein im Hauptausschuss auf Anfrage von Altstadt-Ortsvorsteher Georg Kaulen mitteilte, werden, wie abgesprochen, „in dieser Zeit die vorhandenen Baustellenampeln an den Wochenenden abgeschaltet“. An den beiden vorangehenden Wochenenden werde die letzte Teerdecke aufgebracht und würden anschließend „keine neuen Aufbrüche getätigt“, sagte Klein.

Lediglich in der Woche, also jeweils von Montag bis Donnerstag, werde auch in der Zeit des Weihnachtsmarktes in den Randbereichen gearbeitet und würden Hangarbeiten vorgenommen. Dazu seien dann auch kurze, halbseitige Sperrungen mittels Baustellenampeln erfoprderlich, erläuterte Klein.

Seit Jahresbeginn begleiten Baustellenampeln und kurzzeitige Vollsperrungen die umfangreiche Maßnahme des Landesbetriebs Straßenbau auf dem Burgring. Auf einer Länge von zwei Kilometern, beginnend an der Biesweg-Kurve in Höhe des Vennbades, wird die Fahrbahndecke komplett saniert und die bislang dürftige Entwässerung komplett erneuert.

Außerdem sind talseitig erhebliche Stützkonstruktionen an den überwiegend bereits vorhandenen Stützwänden aus Naturstein erforderlich. Die 10,5 Millionen Euro teure Maßnahme wird durch den Bund finanziert.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert