Monschau - Amerikanerin in der Eifel gut aufgehoben

Amerikanerin in der Eifel gut aufgehoben

Letzte Aktualisierung:

Monschau. „Deutschland gefällt mir sehr“, so fasst Hannah Rae Enz ihre bisherigen Erfahrungen in Deutschland seit vergangenen Sommer zusammen.

Die junge Amerikanerin aus Washington State verbringt ein Jahr im Rahmen des Parlamentarischen Patenschaft-Programms, kurz PPP genannt, in Monschau. Dies ist auch der Grund, warum Helmut Brandt, Bundestagsabgeordneter für die Städteregion Aachen sich mit Hannah und ihrer Gastfamilie jetzt in Mützenich traf. Denn Brandt hat auch in diesem Jahr für zahlreiche Jugendliche aus den USA die Patenschaft übernommen. „Mir ist es wichtig zu erfahren, ob es den amerikanischen Gästen in Deutschland gut geht und wie ihr Eindruck von unserem Land ist“, erläutert Helmut Brandt den Grund für das Treffen in Monschau. Hannah Rae Enz wird nach ihrer Rückkehr in die USA ein Studium der Umweltwissenschaften aufnehmen und sicherlich noch einmal nach Deutschland zurückkommen.

Helmut Brandt wünschte seinem Schützling für die verbleibende Zeit in Deutschland und ihr Studium in den USA alles Gute. Zudem dankte der Abgeordnete dem Ehepaar Dr. Ulrich und Rita Bätz für ihr Engagement als Gasteltern. „Es zeichnet unsere Region als sehr gastfreundlich aus, dass wir jedes Jahr zahlreiche Jugendliche aus den Vereinigten Staaten unterbringen können“, so Brandt.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger, die auch gerne einmal einen Gastschüler aufnehmen möchten, können sich unter www.bundestag.de/ppp oder direkt bei der Austauschorganisation „Give“ informieren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert