Am Rursee knattern die Motoren der Oldtimer

Von: CK
Letzte Aktualisierung:
städteregionstag-bu
Höhepunkt der „Rursee Classic”: Rund 100 Oldtimer werden in Simmerath zu bestaunen sein. Foto: Rudolf Müller

Rurberg. Knatternde Motorengeräusche werden am kommenden Wochenende das sonst so idyllische Rurseeufer in eine besondere Atmosphäre versetzen, denn zirka 100 Oldtimer des Motorsportclubs Aachen werden dort ihre Runden drehen.

100 Jahre alte „Schätzchen”

Das Spektakel „Rursee Classic” beginnt am Samstag, 15. Mai, um 11 Uhr mit dem Start der 120 km langen „Oldtimerausfahrt” am Nationalparktor und endet dort an diesem Tag um 19 Uhr mit der Siegerehrung. Am Sonntag beginnt dann, ebenfalls um 11 Uhr, an der gleichen Stelle die 60 km lange „Concours d´Elegance”, bei der neben den teilweise 100 Jahre alten „Schätzchen” auch historische Motorräder mitfahren werden.

Die erstmalig stattfindende „Rursee Classic” ist jedoch nur ein Teil der Veranstaltungen, die am kommenden Wochenende in Simmerath stattfinden werden. Denn am Sonntag, den 16. Mai, lädt die Städteregion Aachen zum 2. Familientag ein.

Dieser wird an den fünf Standorten Aachen, Alsdorf, Eschweiler, Simmerath und Stolberg stattfinden und bietet verschiedene Aktionen für Jung und Alt. Passend zur „Concours d´Elegance” werden sich die Aktionen des Familientages rund um das Nationalparktor in Rurberg und damit um Start und Ziel der Oldtimer zutragen.

„Familien können dort nahe des Badestrandes, des neu errichteten Piratenspielschiffs und des Nationalparktores eine schöne Zeit verbringen”, erklärt Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns die Wahl des Platzes. „Wir hoffen natürlich auf gutes Wetter.”

Das Wetter sollte mitspielen, denn nicht nur für die Oldtimer sollte es trocken sein, sondern auch für die angebotenen Führungen für Familien durch den Nationalpark („A wie Ameise bis Z wie Zitronenfalter” und „Tierspuren im Nationalpark”), die den ganzen Tag über am Nationalparktor starten werden.

Neben den Führungen sind Groß und Klein auch dazu eingeladen, sich das Theater „Sags durch die Puppe” anzuschauen und bei der DLRG Einblicke in die Abläufe einer Rettungsstation, Erste-Hilfe-Leistungen und Rettungsübungen, zu erhalten. Außerdem werden Kinderschminken und Geschicklichkeitsspiele angeboten.

Neben den Motorengeräuschen werden auch musikalische Klänge die Atmosphäre am Rursee verändern, denn anlässlich des Städteregionstages werden rund um den Infostand am Nationalparktor um 14 Uhr die Show- und Swingband Melano Steckenborn und anschließend die Band „Just Music” aus Steckenborn ab 15 Uhr spielen.

Wie auch im letzten Jahr auf dem Städteregionstag in Monschau, arbeiten die Gemeinden Simmerath und Monschau gemeinsam und bieten für die Monschauer Bürger eine besondere Attraktion: Alle interessierten Familien können unter der Leitung von Rainer Mertens von der Radfahrgruppe des TV Kalterherberg mit dem Fahrrad von Höfen nach Rurberg fahren. Um sich den anstrengenden Rückweg bergauf zu sparen, wird dann gegen 17 Uhr ein Bus der RVE die fleißigen Radfahrer samt Rädern kostenlos zurück nach Höfen befördern. Start für die Radfahrer ist um 11 Uhr am Nationalparktor in Höfen.

Vorfreude ist groß

An den Zimmerbuchungen für das kommende Wochenende, die nicht nur in Rurberg und Umgebung, sondern auch in Monschau deutlich steigend sind, sei bereits zu spüren, dass am Wochenende einiges los sein wird, wie Sebastian Lindt, Geschäftsführer der Rursee-Toursitik bemerkt.

So auch in Dedenborn, wo das Gemeindeschützenfest am Sonntag gefeiert wird. Damit keiner zur kurz kommt, werden die Oldtimer auch durch das kleine Örtchen fahren und den ein oder anderen Motorsportbegeisterten beglücken.

Ebenso wie die Busfahrt sind an diesem Tag alle Aktionen kostenlos. „Neben einem Dank an die Monschauer für die gute Zusammenarbeit und die Ruseetouristik, gilt ein ganz besonderer Dank der Städteregion, die den ganzen Tag finanziert”, betont Bürgermeister Hermanns.

Bei schlechtem Wetter finden die Aktionen im Antoniushof statt und die Fahrradtour muss ausfallen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert