Huppenbroich - Am Huppenbroicher Weiher wird‘s wieder romantisch

Am Huppenbroicher Weiher wird‘s wieder romantisch

Von: GKB
Letzte Aktualisierung:
13505766.jpg
Bringt stimmungsvolle Weihnachts-Klänge an den Weiher: die Mützenicher Blaskapelle Foto: Gaby Keutgen-Bartosch

Huppenbroich. Einen romantischen Wintereinbruch wünschen sich die Organisatoren des Weihnachtsmarktes „O Tannenbaum“ am 1. Adventssonntag, 27. November, wenn ab 12 Uhr der kleine Weihnachtsmarkt rund um den Huppenbroicher Weiher zu Glühwein und Reibekuchen einlädt.

Längst ist der beliebte Weihnachtsmarkt ein fester Bestandteil im Veranstaltungskalender der Region geworden. Weit über 1000 Besucher zählt der Markt jedes Jahr. Und auch in diesem Jahr, wenn der Markt zum achten Mal stattfindet, werden wieder zahlreiche Menschen von nah und fern erwartet. Denn dieser idyllische Markt ist mittlerweile ein Geheimtipp weit über die Grenzen des Eifeldörfchens geworden.

Hier kann man bei Glühwein und knackiger Bratwurst ausgiebig klönen und so manchen lange nicht gesehenen Bekannten treffen. Der Glühwein stammt aus dem französischen Bourg St. Andeol und wird in Kooperation mit dem Partnerschaftskomitee aus Monschau eigens für den Markt besorgt. Er ist richtig „süffig“, heißt es, und dazu schmecken natürlich die Waffeln, Kakao und Huppenbroicher Leckereien besonders gut.

In sechs Holzbuden werden Gaumenfreuden angeboten wie auch weihnachtliche Dekoartikel für das Haus, die im Laufe des Jahres von Huppenbroicher Frauen und Männern liebevoll gebastelt wurden. Die selbst gebackenen köstlichen Weihnachtsplätzchen fehlen nicht und können gegen einen geringen Obolus erworben werden. Die kleinen Besucher können mit Ponys reiten oder mit der Kutsche fahren. Als Höhepunkt dürfen sie sich vor allem auf den Besuch des Nikolaus bei Einbruch der Dunkelheit freuen. Dieser fährt mit der Kutsche vor und verteilt Süßigkeiten.

Romantisch und weihnachtlich wird es ab ca. 17 Uhr, wenn die Mützenicher Blaskapelle vor dem großen geschmückten Tannenbaum am Weiher weihnachtliche Lieder spielt. Eingeladen sind die Besucher auch, einmal kurz an der Kapelle vorbeizuschauen. Dort stellt der Sakrala-Museumsverein Krippen des Höfener Krippenbauvereins aus.

Erlös wieder für guten Zweck

Die Gründungsmitglieder des „O Tannenbaum“ stehen weiterhin zu der Idee, dass der Erlös in das Dorf für einen guten Zweck investiert wird. So konnten unter anderem bisher Dorffahnen, Ruhebänke und eine Tischtennisplatte für Kinder und Jugendliche angeschafft werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert