Altglas türmte sich seit Tagen

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:
Bis gestern türmte sich das A
Bis gestern türmte sich das Altglas an den Container am Himo, ehe der Entsorger vor Ort einsprang. Foto: P. Stollenwerk

Monschau. Mitte voriger Woche liefen die hinter dem Imgenbroicher Himo aufgestellten Altglascontainer über, was die Stadt Monschau dazu veranlasste, beim zuständigen Entsorger, der Firma Alba aus Berlin, dringenden Entsorgungsbedarf anzumelden. Es passierte aber nichts.

Unterdessen türmte sich weiter das Altglas am vom Bürger stark frequentierten Container-Platz. Inzwischen lief auch der Altglascontainer in Kalterherberg über, so dass die Stadt einmal mehr den Entsorger mit Nachdruck aufforderte, seiner Pflicht nachzukommen, wie Bürgermeisterin Margareta Ritter auf Anfrage erläutert.

Nachdem dann auch ein dritter Aufruf zu keiner Reaktion führte, beauftragte die Stadt das vor Ort stationierte Unternehmen Förster aus Mützenich einzuspringen und das Glas zu entsorgen. Im Wege der Ersatzvornahme werde man, so Margareta Ritter, vom Vertrags-Entsorger für diese erbrachte Leistung eine Kostenerstattung verlangen.

Am Donnerstag rückte das Monschauer Unternehmen an, um die überfüllten Container zu entleeren. Da sich Hunderte Flaschen im Umfeld angesammelt hatten, wurde auch der städtische Bauhof eingesetzt, um den Platz zu säubern. Die Container waren wieder leer.

Dem Vernehmen nach hatte die Firma Alba ein Problem, das erforderliche Personal für die termingerechte Entsorgung der Container bereitzustellen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert