Monschau - Alte-Herren-Mannschaften kämpfen um den Stadtpokal

Alte-Herren-Mannschaften kämpfen um den Stadtpokal

Von: ame
Letzte Aktualisierung:
ah-stadtpokal-bu
Sieger des Stadtpokal-Hallenturnier für Alte-Herren-Mannschaften (U32) in Monschau ist die Mannschaft des TV Konzen. Foto: Alfred Mertens

Monschau. Ohne Niederlage beendete der TV Konzen das Stadtpokal-Hallenturnier für Alte-Herren-Mannschaften (Ü32) in der Sporthalle der Hauptschule in Monschau. Als Turniersieger qualifizierte sich der TV ebenso für das am 24. Januar stattfindende Supercup-Hallenturnier wie der TuS Mützenich, der TV Höfen und überraschenderweise auch der SV Bergwacht Rohren.

Lediglich der SV Kalterherberg stand zum Abschluss des Turniers als Schlusslicht mit leeren Händen da.

Nach dem Austragungsmodus „Jeder gegen jeden” richtete der TV Konzen das mit fünf Mannschaften besetzte Stadtpokal-Turnier in Monschau aus.

Lothar Lutterbach und Siegfried Toussaint vom gastgebenden TV leiteten die fairen Partien. „Wir haben auf offizielle Unparteiische verzichtet, um kostengünstiger über die Runden zu kommen”, begründete Benno Palm, der zusammen mit Günter Offermann und Siegfried Toussaint für die Leitung des Turniers verantwortlich zeichnete, die Entscheidung.

In den letzten drei Partien des Turniers musste die Entscheidung über den Sieger und die dahinter platzierten Mannschaften fallen. Der SV Bergwacht Rohren, der zuvor in den Partien gegen den Ortsnachbarn TV Höfen (1:4), den TuS Mützenich (0:8) und den TV Konzen (1:6) als Tore- und Punktelieferant für negative Schlagzeilen gesorgt hatte, überraschte nach Treffern von Achim Scheidt und Alfred Wilden mit einem 2:0-Erfolg über den SV Kalterherberg. Die Supercup-Teilnahme der Bergwacht war damit unter Dach und Fach gebracht.

Entscheidende Partie

Den Zuschauern wurde in der für den Turniersieg entscheidenden Partie zwischen dem TV Konzen und dem TV Höfen ein munteres Spiel geboten. Konzen ging schnell durch Jürgen Recker und Eckhardt Scheidt mit 2:0 in Führung. Nach dem 1:2-Anschlusstreffer durch Heinz-Georg Förster erhöhte Konzen durch Jörg Lindbüchel und Harald Call auf 4:1.

Ingo Förster konnte durch zwei sehenswerte Treffer noch auf 3:4 verkürzen. Höfens Torwart Alfred Jakobs zeichnete sich mehrfach durch tolle Paraden aus.

Im letzten Spiel entledigte sich der TuS Mützenich, der im letzten Jahr das Stadtpokal-Hallenturnier in Monschau für sich entscheiden konnte, seiner Aufgabe gegen den SV Kalterherberg mit 3:1 und konnte sich noch den zweiten Platz in der Endabrechnung sichern. Die Mützenicher Treffer erzielten Gerd Steffens (2) und Stefan Carl; für den zwischenzeitlichen Ausgleich des SVK sorgte Bernd Wirtz. SVK-Schlussmann Bernd Kreutz bewies mehrfach seine gute Tagesform.

Die übrigen Partien des Stadtpokal-Turniers für Alte-Herren-Mannschaften (Ü32) endeten wie folgt: TV Konzen - TuS Mützenich 3:2, TV Konzen - SV Kalterherberg 3:3, SV Kalterherberg - TV Höfen 1:5 und TV Höfen - TuS Mützenich 3:3.

Von „sehenswerten Treffern” sprach Helmut Völl, der Vorsitzende des Monschauer Stadtsportverbandes, bei der Siegerehrung, die er zusammen mit Hermann Mertens (in Vertretung für Monschaus Bürgermeister Theo Steinröx) sowie Günter Offermann und Siegfried Toussaint vom gastgebenden TV durchführte.

Seine Hoffnung ruht darauf, dass „die vier Mannschaften, die die Stadt Monschau beim vom TV Höfen ausgerichteten Supercup-Turnier am 24. Januar vertreten werden, sich gegenüber den Simmerather Teams mit Bravour schlagen würden”. Konzens Betreuer Frank Aelmans berücksichtigte für das Turnier in Monschau seinen Bruder Marco, Harald Call, Jörg Lindbüchel, Jürgen Recker, Eckhardt und Oswald Scheidt sowie Jürgen Wevers.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert