„Allianzen und Affären“: Kunstprojekt in Monschau

Letzte Aktualisierung:

Monschau. Weil es zur Philosophie des Kunst- und Kulturzentrum (KuK) gehört, Arbeiten bekannter Größen und Projekte mit experimentellem Charakter miteinander zu verbinden, kommen nun wieder Gäste nach Monschau, die kreative Prozesse in der zeitgenössischen Kunst sichtbar machen werden.

Der deutsche Bildhauer und Kunstprofessor Thomas Rentmeister (Professor an der Hochschule für bildende Künste in Braunschweig) zieht für drei Wochen mit seiner Klasse im KuK ein. „Die Produktion von Kunst gedeiht am besten in einer Umgebung, die das Experimentieren nicht nur möglich macht, sondern darüber hinaus anregt und herausfordert“, sagt Professor Rentmeister, und weiter:

„Die HBK Braunschweig stellt eine solche Umgebung in Form von großzügig bemessenen Ateliers bereit, die in Ergänzung mit einer beträchtlichen Anzahl von professionell ausgestatteten Werkstätten und in Wechselwirkung mit einem vielfältigen theoretischen Angebot der Kunstwissenschaften die optimale Voraussetzung für eine umfassende „Kunstlehre“ bietet.“ Da aber nicht nur die Produktion von Kunst, sondern auch ihre Einbindung in einen gesellschaftlichen Rahmen über die Hochschule hinaus schon während des Kunststudiums als elementare Fragestellung gegenwärtig sein soll, vermittelt Rentmeister seinen Studentinnen und Studenten auch das Know-how zur Vorbereitung und Realisierung externer Ausstellungsprojekte.

So haben im Rahmen des nun bevorstehenden Ausstellungsprojektes 27 Studierende im Vorfeld gemeinsam neue Arbeiten konzipiert – speziell für die Räumlichkeiten im KuK. Während einer einwöchigen Aufbauphase ab dem 4. Oktober, bei der alle beteiligten Studierenden und auch Thomas Rentmeister selbst vor Ort in Monschau anwesend sind, werden die bis dahin erarbeiteten Ergebnisse zusammengetragen, die Konzepte konkretisiert und in Form einer Gesamtpräsentation inszeniert, zu deren Eröffnung für 11. Oktober um 16 Uhr eingeladen wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert