„Alles Bauerntheater“: Verwicklungen und witzige Wortgefechte

Von: breu
Letzte Aktualisierung:
13607996.jpg
Die Laientheatergruppe Einruhr brachte gekonnt das Stück „Alles Bauerntheater“ von Erich Koch auf die Bühne des Eifelhauses. Foto: Kornelia Breuer

Einruhr. Die Gaststätte im Eifelhaus verwandelte sich am Samstag und Sonntag in einen Theatersaal. Nachdem die Laienspielgruppe im September mit den Proben angefangen hatte, konnte man ab dem 10. November auf der Bühne im Eifelhaus proben.

Die acht Darsteller fanden sich allesamt bestens in ihre Rollen ein. Da ist zunächst Bauer Alfons (Michael Wolgarten) der nicht gerne arbeitet aber dafür ganz gerne in der Gaststube einen hebt. Zumal dort eine neue Kellnerin eingestellt wurde, die man gerne für eine tragende Rolle im Dorftheater gewinnen möchte.

Alfons hat es nicht leicht, seine Ehe mit Ehefrau Agnes (Melanie Kau) ist nicht mehr die Beste, seine Tochter Eva (Christine Lenz) für dörfliche Verhältnisse zu ausgeflippt, und zu allem Überfluss wohnt auch noch seine ledige Schwägerin Hilde (Nicole Porsche) im Haushalt. Sein verwitweter Freund Heinz (Horst Stoff) redet immer in Versen, kommt aber gerne bei allen Problemen in Haus und Gaststube zur Hilfe.

Die Pfarrköchin (Jessica Groebel) und der Sittlichkeitsverein sorgen im Dorf für Zucht und Ordnung, sie besucht den Haushalt von Bauer Alfons regelmäßig und gibt den Damen des Hauses wohlgemeinte Ratschläge. Altwarenhändler Franz (Florian Niesen) und Muttersöhnchen Hans (David Khan) sind ebenfalls regelmäßig zu Gast in der guten Stube.

Witzige Wortgefechte, Andeutungen über die Zugezogenen aus „Deemer“, passende Kostüme und die ungezwungene Art der Darsteller begeisterten das Publikum. Die Souffleusen Jasmin Huber und Uschi Lenz hatten einen leichten Job, die Spieler waren textsicher und gingen in ihren Rollen auf.

Nach einigen Verwicklungen stehen am Ende des dritten Aktes vier glückliche Paare auf der Bühne und das Publikum belohnt die Laienspieler mit reichlichem Applaus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert