Alle sieben Kirchenchöre gestalten die Festmesse

Von: ame
Letzte Aktualisierung:
6436467.jpg
Der Höfener Kirchenchor präsentierte in der Festmesse „In Gottes Hand leg ich mein ganzes Leben“ von Manfred Bühler. Foto: A. Mertens

Imgenbroich. Das alljährliche Treffen der Kirchenchöre der Gemeinschaft der Gemeinden Monschau richtete diesmal der Imgenbroicher Kirchenchor St. Josef aus. In der Imgenbroicher Pfarrkirche leisteten alle sieben Chöre mit ihren musikalischen Darbietungen einen Beitrag zum Gelingen der Festmesse, die von Pfarrer Karl-Heinz Stoffels zelebriert wurde.

Zum Festabend pilgerten dann alle Mitglieder der einzelnen Chöre zu einigen geselligen Stunden zum sehr einladend dekorierten Bürger Casino.

Noch bevor die Festmesse begann, trat der Kalterherberger Kirchenchor unter der Leitung von Helmut David mit „Ave Maria“ von Jakob Arcadelt und „Ich glaube an den Vate“ von Markus Pytlik in Erscheinung. „Wo sonst hier in der Kirche eher leisere Töne zu hören sind, wird es heute Abend bestimmt sehr stimmgewaltig werden. Gott zu Ehren werden die sieben Chöre, die ich hier herzlich begrüße, uns ihre musikalischen Beiträge zu Gehör bringen“, betonte Pfarrer Stoffels zu Beginn der Festmesse.

Zum Abschluss stimmten alle Chöre in voller Klangfülle in die Friedenshymne „Maria Dolens“ zu Ehren der Friedensglocke von Rovereto in Italien ein. Nach den Ausführungen von Bruno Welter vom Imgenbroicher Kirchenchor ist sie die größte Glocke der Welt, die in vollem Schwung läutet.

Mit „Stunden der Harmonie“ des Imgenbroicher Kirchenchores begann der Festabend im Bürger Casino. „Genießen sie die heutigen Stunden in Harmonie, so wie sie es schon vorab in unserem Lied gehört haben. Pfarrer Stoffels zeigte sich sehr erfreut darüber, dass die Pfarrkirche zur Festmesse voll besetzt gewesen sei. „Für ihn ist dies bestimmt ein Höhepunkt, zumal ansonsten die abendlichen Messen doch eher spärlich besucht sind“, zog Günter Michaux, der 1. Vorsitzende des Imgenbroicher Chores, ein erfreuliches Fazit. Nach einem Imbiss mit Suppe und Brot blieb es ihm vorbehalten, Pfarrer Karl-Heinz Stoffels, Bürgermeisterin Margareta Ritter, Ortsvorsteher Bernd Neuß sowie die Chorleiter Heinrich Offele (Höfen), Annelie König (Rohren), Peter Persé (Monschau), Willi Mertgens (Imgenbroich) sowie Helmut David (Konzen, Mützenich und Kalterherberg) zu begrüßen. Günter Michaux trug einen Vers über die „Zwölf Herren des Imgenbroicher Kirchenchores“ vor.

Pfarrer Karl-Heinz Stoffels erinnerte sich in seiner Begrüßungsrede an sein erstes GdG-Treffen der Chöre im Jahre 2007 ebenfalls in Imgenbroich. „Heute hat es sich im Gottesdienst gezeigt, wie wertvoll es ist, dass so viele Sängerinnen und Sänger sich präsentiert haben. Sie alle opfern sehr viel Freizeit für ihr Hobby. Ich appelliere an sie, die Gemeinschaft in ihrem Chor zu leben und zu erleben. Ich fordere sie auf, altes Liedgut zu erhalten und neues Liedgut zu präsentieren. Helfen sie auch weiterhin, dass der Gottesdienst lebendig bleibt. Ich danke dem Imgenbroicher Chor für die vorzügliche Ausrichtung des Chortreffens“.

Am 25. Oktober des kommenden Jahres richtet der Konzener Kichenchor das nächste Treffen der Chöre des Stadtgebietes Monschau aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert