Aktion „Offene Kirche“: Wunder stehen im Mittelpunkt

Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Unter dem Motto „Wunder geschehn, ich hab‘s gesehn“ ist jeder gefragt und herzlich eingeladen, Erfahrungen, Meinungen oder auch Zweifel zum Thema Wunder beizusteuern.

Im Rahmen der Aktion „Offene Kirche“ in der GdG Monschau stellt der Abend in der Pfarrkirche Imgenbroich Wunder in den Mittelpunkt. Der Abend ist am 20. November, wird aber langfristig vorbereitet. Denn diese Aktion soll wirklich „offen“ sein. In der Vorhalle zur Imgenbroicher Kirche ist eine Box zu finden, in der Beiträge zu dem Thema eingeworfen werden können.

Es gibt auch eine Umfragekarte, die ebenfalls im Turm der Kirche zu finden ist und seit einigen Tagen in Imgenbroich verteilt wird. Jeder, auch der nicht in Imgenbroich wohnt, ist herzlich eingeladen, an der Aktion und an der Umfrage teilzunehmen. Die Antworten werden bis zum 10. November erbeten. Das Vorbereitungsteam wird dann anhand der Ergebnisse dieser Umfrage den Imgenbroicher Abend der „Offenen Kirche“, der am 20. November von 19 bis 21 Uhr stattfindet, gestalten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert