Ära Alex Stiel endet am 31. Januar

Von: ale
Letzte Aktualisierung:
6979309.jpg
Willi Bünten überreichte Alex Stiel im Namen der CDU Steckenborn ein Geschenk. Nach fast 20 Jahren tritt der Ortsvorsteher Foto: A. Lauscher

Steckenborn. Alex Stiel wird bald nicht mehr Ortsvorsteher von Steckenborn sein. Mit seinem Rückzug befassten sich die Parteifreunde der CDU auf ihrer Mitgliederversammlung.

Sie müssen wohl gewusst haben, dass es sich um eine etwas andere Versammlung handeln würde, denn die Beteiligung war außergewöhnlich hoch; am langen Tisch in der Gaststätte Stollenwerk fanden sich über 20 CDU-Mitglieder ein. Alex Stiel, der zunächst den Bericht des Ortsvorstehers vortrug, rückte zum Schluss mit der Neuigkeit heraus, die er im Vorfeld dem Vorstand der CDU Steckenborn bereits mitgeteilt hatte: Mit dem 31. Januar enden seine Zeit als Ortsvorsteher und auch seine Mitarbeit im Ortsverbandsvorstand. Sein Ratsmandat werde er bis zum Ende der Legislaturperiode ausfüllen. Er sei nun 75 Jahre alt, sagte er, und halte die Zeit für gekommen, „das Feld zu räumen“.

Mit herzlichen Dankesworten wandte er sich an die Parteikollegen, besonders an die Mitarbeiter im Vorstand, für die stets ehrliche und konstruktive Zusammenarbeit. Auch an die Verwaltung, stellvertretend an Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns, ging sein Dank für die offene und gedeihliche Zusammenarbeit.

Stiel teilte mit, dass man im Vorstand der Steckenborner CDU entschieden habe, sein Nachfolger solle zunächst bis zur Kommunalwahl im Mai Ralf Löhr werden. Mit lang anhaltendem Applaus zeigten ihm die Parteifreunde ihre Anerkennung.

Willi Bünten, der Vorsitzende des CDU-Ortsverbands Steckenborn, legte einige Eckpunkte aus Alex Stiels kommunalpolitischer Arbeit dar: Seit fast 45 Jahren gehört er der CDU an, im Rat der Gemeinde Simmerath arbeitet er seit 25 Jahren mit, Ortsvorsteher von Steckenborn wurde er am 1. April 1994. Er sei für alle Anliegen im Ort stets Ansprechpartner gewesen, habe für alle Sorgen und Nöte der Steckenborner immer ein offenes Ohr gehabt. „Keine Arbeit war dir zu viel, du warst stets präsent“, sagte Willi Bünten. Er erinnerte an einige Maßnahmen, die die Menschen sehr beschäftigt haben, wie beispielsweise die Ertüchtigung der Kleinkläranlagen, die Kanalisierung, die 500-Jahrfeier und neuerdings die Einrichtung eines Dorfmuseums im alten Feuerwehrgerätehaus.

„Besondere Persönlichkeit“

„Eine Ära neigt sich dem Ende zu“, so formulierte es Karl-Heinz Hermanns, der Bürgermeister der Gemeinde Simmerath, „Alex Stiel war immer eine besondere Persönlichkeit.“ Er hob das Engagement des scheidenden Politikers als Vorsitzender des Sport- und Kulturausschusses hervor. „Wenn er etwas zugesagt hat, dann konnte man sich darauf verlassen, dass er zu seinem Wort steht.“ Der Bürgermeister dankte herzlich für den jahrzehntelangen Einsatz in der Gemeinde und in Steckenborn. Er bedankte sich auch bei Hertha Stiel, die ihrem Gatten immer den Rücken gestärkt und ihn unterstützt habe.

„Wir stehen tief in deiner Schuld“, sagte Bernd Goffart, der Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbands, „wir verlieren im Rat einen Fachmann in vielen Bereichen.“ Er appellierte an die Parteifreunde, Ralf Löhr zu unterstützen, der „in sehr große Fußstapfen“ trete.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert