Nordeifel - Abstiegskampf: Schwere Aufgabe für Kalterherberg

Abstiegskampf: Schwere Aufgabe für Kalterherberg

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Noch zwei Spieltage warten auf die Nordeifeler B-Ligisten. Während es für vier Teams nur noch um die „goldene Ananas“ geht, macht sich in der Kabine des SV Kalterherberg immer noch das Abstiegsgespenst breit.

Die Zweite von Arminia Eilendorf belegt aktuell den dritten Abstiegsrang. Die Arminia-Reserve kann aber aus den Spielen gegen SV Eilendorf II und beim TuS Lammersdorf mit zwei Siegen noch an 25 Punkte kommen. Der SV Kalterherberg hat 24 Punkte und muss noch gegen die Aufstiegskandidaten Burtscheider TV und FV Vaalserquartier ran. Am Sonntag geht es gegen die zuletzt starken Burtscheider. Ein Punkt aus den beiden Spielen würde den Kalterherbergern im direkten Vergleich mit Arminia nicht viel bringen, es zählt der direkte Vergleich, und nach dem steht es Unentschieden. Die Kal-terherberger kassierten im Heimspiel eine 1:3-Niederlage, landeten aber in Eilendorf einen 2:0 Sieg.

Würden die Eilendorfer und die Kalterherberger in der Endabrechnung punktgleich stehen, dann käme es zu einem Entscheidungsspiel. Noch hoffen aber beide Vereine, dass VfL 05 Aachen, mit bisher nur 22 Punkten, die Erfolgsspur nicht mehr findet. Am aktuellen Spieltag warten auf alle drei Vereine schwere Spiele, sollten alle drei verlieren, dann wären die Kal-terherberger trotzdem der große Gewinner, denn dann könnten sie nicht mehr absteigen.

Bestes Eifelteam der Liga zu werden, davon träumt man noch beim TuS Mützenich und bei der Zweiten des FC Roetgen, wobei die Vennkicker seit dem vergangenen Spieltag mit zwei Punkten mehr in der besseren Ausgangssituation sind. Beide haben am Sonntag Termin gegen Teams aus dem Nordwesten der Kaiserstadt. Nach einen Heimrechttausch in der Hinrunde erwarten die Mützenicher um 15 Uhr die Sportfreunden Hörn, die Roetgener sind zur gleichen Zeit beim VfJ Laurensberg zu Gast.

Mit der Begegnung gegen Meister und Aufsteiger VfL Vichttal II endet am Sonntag für die Zweite des TV Konzen die Saison. Da die Vichttaler eine überragende Rückrunde gespielt haben, gehen sie in die Begegnung als klarer Favorit. Die Konzener haben nach einer optimalen Hinrunde als Aufsteiger ihr Ziel Klassenerhalt geschafft.

Im letzten Auswärtsspiel der Saison reist der TuS Lammersdorf zum VfR Forst. Den Klassenerhalt haben die Lammersdorfer klar gemacht, aber eigentlich hatte der Verein mehr eingeplant, als einen Platz in der unteren Tabellenhälfte. Das Hinspiel gegen die Mannschaft aus dem Aachener Osten stand unter einem schlechten Stern und wurde nach einem Spielabbruch für die Forster entschieden. Im vorletzten Saisonspiel sollte es besser für die Rot Weißen laufen.

In der Dürener Kreisliga B3 ist die Meisterschaftsentscheidung am vergangenen Sonntag gefallen. Meister und Aufsteiger SG Vossenack-Hürtgen verabschiedet sich noch mit zwei Heimspielen aus der Liga. Am Sonntag ist die SG Nordeifel zu Gast, eine Woche später erscheint Nachbar TuS Schmidt II zum Derby. Die Schmidter könnten auch mit einer Niederlage bei Columbia Drove den Klassenerhalt schon klar machen, denn wenn Jugendsport Wenau III beim SC Kreuzau verliert, müssen die Wenauer nach nur einem Jahr wieder zurück in die Dürener C-Liga.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert