Absteiger SV Kalterherberg überrascht mit Derbysieg

Von: kk
Letzte Aktualisierung:
14593094.jpg
FC Roetgens Angreifer Marvin Amann im Dreikampf mit den Konzener Abwehrspieler Ade Allgaier und Mannschaftsführer Andre Schröder. Foto: Kurt Kaiser

Nordeifel. In der Aachener Kreisliga B2 sendete der als Absteiger feststehende SV Kalterherberg durch den überraschenden 2:1-Derbysieg gegen den TuS Mützenich noch ein unerwartetes Lebenszeichen. „Das war eine Kehrtwendung um 180 Grad.

Die Mannschaft hat kämpferisch und spielerisch überzeugt und verdient gewonnen“, sagte Kalterherbergs Trainer Heinz Peter Claßen nach dem unerwarteten Erfolg.

Durch einen verwandelten Foulelfmeter hatte Alex Ungermann den SV Kalterherberg in Führung gebracht. Zwei Minuten vor dem Seitenwechsel lernte Alex Kaulartz die Fußball-Arithmetik, dass Gelb plus Gelb gleich Gelb-Rot ist, kennen. In der Überzahl drängten die Vennkicker auf den Ausgleich, den Max David direkt nach dem Seitenwechsel erzielte.

In der 65. Minute sah auch der Mützenicher Mannschaftsführer Marcel Schillings die gelb-rote Karte. Fünf Minuten vor dem Abpfiff ließ Tobias Jakobs mit dem Treffer zum 2:1 endlich die Schwarz-Roten noch mal jubeln. „Die Kalterherberger haben verdient gewonnen, weil sie die bessere kämpferische Einstellung hatten und präsenter waren als wir“, gab Marcel Schillings nach dem Abpfiff ehrlich zu.

Im kleinen Derby, der Zweitvertretungen aus Konzen und Roetgen, gehörte die erste Großchance den Gastgebern. Dominik Huppertz hatte schon den Roetgener Torwart Michael Krott umspielt und abgezogen, jedoch kratzte ein Roetgener Abwehrspieler den Ball von der Linie. Nach einer guten halben Stunde nutzten die Roetgener durch Jochen Schartmann einen Abwehrfehler zur Führung. Die konnte Matthias Prickartz wenige Minuten später egalisieren.

Direkt nach Wiederbeginn sorgte Dominik Huppertz nach einer gelungenen Einzelaktion für die erstmalige Führung der Hausherren, die er nach einer Stunde mit seinem zwölften Saisontreffer auf 3:1 ausbaute. Fünf Minuten später verkürzte Jochen Schartmann mit seinem zweiten Treffer auf den Endstand, der Roetgens Trainer Erich Bonkowski überhaupt nicht passte. „Die Konzener haben verdient gewonnen, aber sie haben auch von unserer Dummheit gelebt“, schimpfte der FC-Coach nach dem Abpfiff und war nicht gut auf sein Team zu sprechen: „Wenn man neunzig Minuten die richtige Einstellung mitbringt, dann muss man hier nicht verlieren.“

Weitaus besser gelaunt war Konzens Trainer Reimund Scheffen, der durch den Sieg mit seiner Mannschaft einen gewaltigen Schritt Richtung Klassenerhalt vollzog, denn es gehört schon eine Menge Fantasie dazu, daran zu glauben, dass die Konzener noch absteigen können. „Nach dem 3:2 haben die Roetgener Druck gemacht und waren uns spielerisch überlegen, aber insgesamt hatten wir die größere Anzahl an klaren Torchancen und hätten den Sieg vorher schon klar machen können.“

Eine enttäuschende Vorstellung lieferte im vorletzten Heimspiel der Saison der TuS Lammersdorf ab, der sich gegen die Drittvertretung des SV Breinig, die in akuter Abstiegsgefahr schwebt, eine 1:4-Niederlage leistete. Dementsprechend frustriert reagierte Trainer Michael Vonderbank auf die traurige Darbietung seines Teams: „Wir haben in der ersten Halbzeit ganz schlecht gespielt.

In der zweiten Halbzeit haben wir offensiver agiert, sind dann aber in die Konter gelaufen und haben verdient verloren.“ In der 53. Minute verkürzte Christoph Salemink auf 1:2, danach spielten die Lammersdorfer mit mehr Risiko, wurden dafür aber mit zwei weiteren Gegentoren bestraft.

In der Dürener Kreisliga B3 kassierte die SG Vossenack/Hürtgen die erwartete Niederlage gegen die SG Nordeifel, jedoch fiel die mit 1:8 recht deutlich aus. Nach dem frühen 0:1-Rückstand hatte Oliver Grunwald in der 7. Minute den Ausgleich erzielt. Bis zum Pausenpfiff zogen die Gäste auf 4:1 davon und trafen auch in Halbzeit zwei noch viermal. Da der BSV Gey bei der SG Voreifel gewann, rutschte die SG aus der Rureifel mit der Zweiten des SV Kelz punktgleich auf einen Abstiegsplatz ab.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert