Abschied von der roten Asche

Von: M. S.
Letzte Aktualisierung:
6322702.jpg
Gruppenbild mit Siegern und Platzierten beim fröhlichem Saisonausklang im Clubheim: Der Tennicclub Roetgen war in diesem Jahr Ausrichter des Eifelcups. Foto: Manfred Schmitz

Roetgen. Faire Partien auf hohem spielerischen Niveau, hervorragende Organisation des gastgebenden Roetgener Tennisclubs und beste äußere Bedingungen: Unter diesen Vorzeichen ging jetzt der „Eifelcup“, ausgeschrieben für Nordeifeler Tennisclubs über die Bühne.

Diesmal kämpften Teams aus Höfen, Simmerath, Strauch, Vossenack wie vom ausrichtenden TC Roetgen um Pokalehren. Seit 2001 wird der Eifelcup ausgespielt, und dieses Turnier, urteilen Roetgens Clubvorsitzender Martin Wilski und Sportwart Patrik Mohr, „erfreut sich ungebremsten Zuspruchs“.

Vor exakt einem Jahr feierte der gastgebende TC Roetgen sein 40–jähriges Vereinsjubiläum. 300 Mitglieder zählt der Club derzeit. Der Aktivenkader umfasst 200 Spieler, unter ihnen mit 80 Jugendlichen ein bemerkenswert hoher Anteil an Nachwuchskräften. 60 Akteure nehmen regelmäßig am Training teil.

„Die Jugendarbeit liegt uns besonders am Herzen“, betonen die Vorstandssprecher. Da komme den regelmäßig anberaumten Medenspielen große Bedeutung zu. Das sind nach dem ersten Präsidenten des Deutschen Tennisbundes benannte Mannschafts–Vergleichswettbewerbe. A–Trainerin Julia Röhm und ihre Assistentin Steffi Fritsch machen die Teilnehmer fit.

Rund 70 Aktive waren Sonntag im Einsatz. Die Begegnungen um den Eifelcup waren das letzte offizielle Kräftemessen in der Freiluft-Saison. Nachfolgend die Gewinner und Platzierten der Eifelcup-Meisterschaft:

Damen–Einzel: 1. Annika Wirtz (TC Strauch) vor der Simmeratherin Sigrid Koll und Melanie Ahns (Vossenack).

Damen–Doppel: 1. Manuela Henn/Ute Felix (Strauch), 2. Ulla Kall/Lis Albert (Simmerath), 3. Stephanie Palm/Annette Ahns (Vossenack).

Mixed-Doppel: 1. Sandra Breidenich/Jochen Kirch (Strauch), 2. Christine Kell/Juppi Drehsen (Simmerath), 3. Renate Heinze/Hermann Steffens (Roetgen).

Herren–Doppel: 1. Bernhard Theissen/Reinhold Reuter (Höfen), 2. Oliver Thoma/Marc Lambertz (Strauch), 3. Jörn Ahns/Herbert Hellwig (Vossenack)

Herren–Einzel: 1. Tim Krumpen, (Vossenack), 2. Julian Drehsen (Simmerath), 3. Guido Nelles (Höfen)

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert