Abiturienten unterstützen Wohngruppe

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:
8626523.jpg
Eine Spende in Höhe von knapp 800 Euro übergab jetzt Stufensprecher Kevin Stollenwerk (re.) an Gruppenleiter Torsten Friedrich-Thomé. Laura Theißen vom Monschauer Abi-Jahrgang 2014 absolviert in den Außenwohngruppe Monschau des Stolberger Agnesheimes gerade ihr freiwilliges soziales Jahr. Foto: P. Stollenwerk

Monschau. Die diesjährigen Abiturienten des Monschauer St. Michael-Gymnasium können gut rechnen: Das haben sie sowohl bei ihren Abifeten wie auch bei der schulischen Abschlussfeier unter Beweis gestellt.

Nach Abzug aller Kosten und einer Ausschüttung an die 102 Schüler der Stufe verblieben noch exakt 782,08 Euro in der Kasse. Für die Schüler stand außer Zweifel, dass sie den Überschuss für einen sozialen Zweck verwenden wollen.

Da eine Schülerin aus der Stufe, Laura Theißen aus Rollesbroich, in der Außenwohngruppe des Agnesheimes in Monschau im September 2014 ein freiwilliges soziales Jahr antrat, lag der Gedanke nahe, dass man die Spende der Einrichtung an der Laufenstraße zukommen lässt. So überbrachte jetzt einer der fünf Stufensprecher, Kevin Stollenwerk aus Kalterherberg, einen Umschlag mit der Spende für die Außenwohngruppe Monschau des in Stolberg ansässigen Agnesheimes.

In der Monschauer Wohngruppe leben derzeit acht Kinder (fünf Jungen und drei Mädchen) im Alter zwischen sieben und 17 Jahren. Aus „unterschiedlichen Gründen“, erläutert Gruppenleiter Torsten Friedrich-Thomé, hätten die Kinder einen Platz in der Wohngruppe gefunden, der auch in der Regel langfristig angelegt sei. Bereits im siebten Jahr befindet sich die Einrichtung in der Laufenstraße, und mit der Nachbarschaft, freut sich der Gruppenleiter, stehe man man in einem guten Kontakt.

Die Spende der Monschauer Abiturienten soll wahrscheinlich für die Anschaffung eines Flachbild-Fernsehers gebraucht werden. Die bisherige wuchtige Röhrengerät geht samt Tisch so langsam in die Kniee. Für die Alltags-Ausstattung der Wohngruppe stehen Mittel zur Verfügung, aber wenn es einmal eine besondere Anschaffung sein soll, dann greift man gerne auf Spenden zurück, die vor allem Ferienaktivitäten sinnvoll eingesetzt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert