Simmerath - Ab 2019 gibt's in Simmerath schnelles Internet für alle

Ab 2019 gibt's in Simmerath schnelles Internet für alle

Von: ho
Letzte Aktualisierung:
17233383.jpg
Reges Interesse: Zahlreiche Anwohner waren gekommen, um sich zu informieren, wann es endlich so weit ist mit dem schnellen Internet. Foto: Hoffmann

Simmerath. Zwei Freigetränke und ein kostenloser Glasfaseranschluss standen am Donnerstagabend verlockend in der Mensa des BGZ in der Walter-Bachmann-Straße im Angebot, wohin der Telekommunikations- und Netzanbieter Deutsche Glasfaser (DG) aus Borken alle Interessierten zu einem Bau-Infoabend zum lang angekündigten Ausbau des Glasfasernetzes in Simmerath geladen hatte.

Der Andrang fiel erwartungsgemäß groß aus, da die Interessierten endlich wissen wollten, wann es denn endlich mit dem Ausbau des Glasfasernetzes los geht. Sedat Akcay, Projektmanager Bau des Netzanbieters, konnte rund 140 Besucher begrüßen und zu deren Freude mitteilen, dass mit den Tiefbauarbeiten am 30. Juli 2018 begonnen wird.

Auf Nachfrage unserer Zeitung ergänzte der Projektmanager hierzu, dass die Tiefbauarbeiten vermutlich zeitgleich in Simmerath und in Lammersdorf beginnen und laut Planung im Gemeindegebiet dann Anfang Mai 2019 abgeschlossen sein werden. Insgesamt werde man in der Gemeinde Simmerath 1473 Haushalte mit dem „rasend schnellen“ Glasfaserzugang versorgen und habe dafür 42 Wochen Bauzeit kalkuliert.

Laut Sedat Akcay ist die gesamte Trasse im Gemeindegebiet 21 Kilometer lang, wobei die Tiefbauarbeiten von der griechischen Firma Artemis ITS GmbH in Angriff genommen werden.

Zu den Tiefbauarbeiten erläuterte Akcay, dass die Verlegetiefe 40 bis 60 Zentimeter und die Fräsbreite rund zwölf Zentimeter beträgt. Mit der vorhandenen Verlegetechnik schaffe man rund 500 Meter am Tag. Wo im Rahmen der Kabelverlegung ansonsten gebaggert werden muss, soll es gleichfalls zügig voran gehen. „Jede Straße, die wir aufmachen müssen, wird in der Regel auch am gleichen Tag zugemacht.“

Vor den Tiefbauarbeiten finden jedoch zunächst einmal die sogenannten Hausbegehungen durch Mitarbeiter der Deutschen Glasfaser statt. Beginn hierfür ist am Montag, 16. Juli. Bei den Hausbegehungen (Dauer rund 30 Minuten) werden mit den künftigen Glasfaserkunden die Installationspunkte für den Network Terminator und den Hausübergabepunkt (HÜP) abgesprochen. Nach dem jetzigen Plan sollen die Hausbegehungen am 19. April 2019 abgeschlossen sein.

Ab dem 24. September 2018 sieht der Terminplan der Deutschen Glasfaser dann den Beginn der Arbeiten für die Hausanschlüsse vor (Ende: 17. Mai 2019). Dabei wird am Gehweg und vor der Hauswand durch ein sogenanntes Kopfloch per „Erdrakete“ das Glasfaserkabel durchgeschossen. Die Leitungswege im Haus muss der Eigentümer per Lehrrohr selbst vorbereiten, die DG verlegt hiernach das Kabel.

Ferner konnte der Projektmanager zu den Tarifen Erfreuliches verkünden. Die Internet Flatrates mit Festnetz Telefonie, Fetznetz Flatrate oder Allnet Flatrate von 200, 400 und 600 Mbit/s Download kosten in den ersten zwölf Monaten 24,99 Euro monatlich. Dann steigt der Preis von 44,99 bis 79,99 Euro. Für Interessierte wird die DG ab August wieder ihr Baubüro am Simmerather Rathausplatz 14 öffnen. Die Öffnungszeiten werden noch bekannt gegeben.

Mehr Infos unter www.deutsche-glasfaser.de

 

Die Homepage wurde aktualisiert