A mords Gaudi

Letzte Aktualisierung:
Gaudi
Bayrische Atmosphäre herrscht bei der zweiten Wiesn-Gaudi wieder in der Eicherscheider Tenne. Da darf auch der Schuhplattler nicht fehlen.

Eicherscheid. Am Samstag, 17. September, wird in der Tenne in Eicherscheid die zweite Wies´n-Gaudi eröffnet. Die erste Maß Bier wird um 18 Uhr von Bürgermeister Karl Heinz Hermanns (Original Münchner Wies´n Bier) gezapft.

Ab 18 Uhr bis 21 Uhr sorgen die Konzener Blasmusik und die Roetgener Blasmusik für die musikalische Unterhaltung. Gegen 18.30 Uhr wird dann die Schuhplattler und Gauditanzgruppe mit stimmungsgeladenen Tänzen, original bayrischen und Tiroler Schuhplattler, Hutwechsler, Reitwinkler, Holzhacker, der Windmühle, der Wippe und dem Arschtreter mächtig viel Gaudi machen.

Ab 21 Uhr bis tief in die Nacht werden dann „Die Jungen Zellberger” aus dem schönen Zillertal in Österreich die Wies´n mit Liedern von DJ Ötzi, den Schürzenjägern, Wolfgang Petry etc. einheizen. Und „Ein Prosit auf die Gemütlichkeit” wird es natürlich immer wieder geben.

Die Brüder Josef, Andreas und Markus Rahm stehen schon seit vielen Jahren auf der Bühne. Die Erfolgsgeschichte nahm 1998 ihren Anfang. Der erste Fernsehauftritt bei der volkstümlichen Hitparade im ZDF war der Startschuss für eine Bilderbuchkarriere, als von Caroline Reiber eine persönliche Einladung zu ihrer Sendung ins Haus kam.

Auf Anhieb wählten die Zuschauer die drei Senkrechtstarter auf den ersten Platz. Noch im selben Jahr wurde das Trio auch zum Sieger der österreichischen Hitparade im ORF mit Wolfram Pichler gekürt. Mit der Komposition „Mia sein mia, mia sein Tiroler” qualifizierten sie sich für den Grand Prix der volkstümlichen Musik mit den zweiten Platz bei der nationalen Wertung und nahmen somit auch am internationalen Wettbewerb teil.

Neben Auftritten im Musikantenstadl mit Karl Moik waren die sympathischen Burschen auch schon in der ARD-Wunschbox zu Gast. Mir ihrem Gassenhauer „Joana” waren sie im letzten Jahr in der beliebten ARD-Sendung „Immer wieder sonntags” mit Stefan Mross zu sehen.

Damen im Dirndl

Gegen 21.30 Uhr wird dann die Fauth-Dance-Company in ihren bayrischen Dirndl in Eicherscheid ihr erstes Gastspiel geben. Die bildhübschen jungen Damen tanzen nicht nur, sondern singen auch einige Titel selbst mit und sorgen so für den richtigen Schwung.

Im Laufe der Jahre haben sich die attraktiven Damen unter anderem auch bei Auftritten im WDR einen Namen gemacht. Sie sind aus dem Kölschen Jubel und Trubel nicht mehr wegzudenken und Stimmungsgarant mit hohem Unterhaltungswert, wovon sich jeder selbst ein Bild machen kann.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert