A 44: Baustellenumfahrung für Busse zu eng

Von: udo
Letzte Aktualisierung:
A44 Bus zu eng
Für Busse zu eng: Die Einfahrt in die Verschwenkung der A44. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Zwar läuft der Verkehr auf der Autobahn 44 nach der Einrichtung der Baustellenumfahrung zwischen dem Aachener Kreuz und der Anschlussstelle Broichweiden in der vergangenen Woche inzwischen reibungslos.

Doch der Landesbetrieb Straßen NRW muss noch ein wenig nacharbeiten. Der Grund: „Die Einfahrt in die Umfahrung in Fahrtrichtung Düsseldorf ist zu eng”, erklärt Norbert Cleve vom Landesbetrieb.

So wurde die vor allem von Lkw und Bussen benutzte rechte Fahrbahn nach rechts verbreitert. Am Wochenende soll die Kurve weiter entschärft werden, indem die Überfahrt über den Mittelstreifen verlängert wird. Verkehrsstörungen sind dann möglich.

Parallel dazu wird bereits die alte Trasse der A44 weggebaggert. In den nächsten zwölf Monaten wird an dieser Stelle eine Brücke errichtet, unter der ab dem Jahr 2011 die neue Kreisstraße 34 führen soll, die das Gewerbegebiet Aachener Kreuz mit dem Flugplatz Merzbrück verbindet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert