99 ausgewählte Ausflugstipps für den interessierten Gast der Eifel

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:
14470779.jpg
Lesenswert: Ein paar neue Seiten der Region werden in einem soeben erschienenen neuen Reiseführer über die Eifel vorgestellt.

Eifel. Seitdem vor rund 15 Jahren damit begonnen wurde, die touristische Vermarktung der Eifel auf professionelle Füße zu stellen, ist die Zahl der Entdecker der im äußersten Westen Deutschlands gelegenen Region sprunghaft gestiegen.

Als dann vor elf Jahren der Nationalpark Eifel und kurze Zeit später der Premiumwanderweg Eifelsteig als überregional bedeutsame Verbindungselemente für die gesamte Eifel zwischen Aachen und Trier, und zwischen Bonn und Burg Reuland in Ostbelgien hinzukamen, folgte der nächste Schub in der Popularisierung der Eifel.

Die plötzlich neu entdeckte Faszination für diesen Landstrich hat auch bereits hunderte Veröffentlichungen in Form von Reiseführern, Bildbänden und selbstverständlich Eifelkrimis nach sich gezogen. Die Eifel scheint auch für die Buchverlage längst markttauglich zu sein, und das auch außerhalb der Region.

Das jüngste Beispiel liegt jetzt vor: „Eifel – die 99 besonderen Seiten der Region“ lautet der Titel eines Reiseführers, den jetzt der Mitteldeutsche Verlage in Halle (Saale) präsentiert.

Entdeckt wird die Region von den beiden Autoren Michael Pantenius und Rudolf Voigtländer. Der Kulturwissenschaftler Dr. Pantenius, Jahrgang 1938, hat schon über Trier, Deutschlands älteste Stadt, einen gleichgearteten Reiseführer verfasst. Das Bildmaterial liefert Rudolf Voigtländer, Jahrgang 1960, der in Trier lebt.

Aufgeteilt in große und kleine Besonderheiten der Region führen die beiden Autoren den interessierten Eifelgast zu einer ausgewählten Ansammlung von Sehenswürdigkeiten und reizvollen Zielen. Der Schwerpunkt der 99 Ausflugstipps liegt dabei in der südlichen Eifel.

Ob das Kloster Maria Laach, die Glockengießerei Brockscheid, die Basilika Echternach, die Wasserfälle bei Irrel, der Milchwanderweg bei Kall, das Schulmuseum in Immerath oder das Schmugglerdenkmal in Mützenich: Auch der Eifelkenner freut sich neben den hinreichend bekannten und schon vielfach beschriebenen Attraktionen auch über ein paar hübsche und bislang kaum beachtete Plätze, die einen Abstecher lohnen.

In aller Kürze und Kompaktheit werden die Reiseziel beschrieben und mit alltagstauglichen Fotos kombiniert.

Man sieht beim Durchblättern des Reiseführers, dass die Eifel auch noch wenig bekannte Seiten zu bieten hat, die vielleicht nicht unbedingte eine Reise wert sind, aber des interessierten Beachtens mehr als würdig.

 

Michael Pantenius/Rudolf Voigtländer: Eifel - Die 99 besonderen Seiten der Region, Reiseführer, 160 S., 135 x 205 mm, ISBN: 978-3-95462-766-0, Preis 9,99, erschienen im Mitteldeutschen Verlag. Halle.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert