Freizeittipps

93. Stiftungsfest der Feuerwehr

Von: ani
Letzte Aktualisierung:
6857765.jpg
Jede Menge Beförderte und Jubilare wurden beim 93. Stiftungsfest der Freiwilligen Feuerwehr geehrt und ausgezeichnet. Insgesamt kamen beim Spielmannszug und dem Förderverein 590 Jubiläumsjahre zusammen. Foto: A. Hoffmann

Simmerath. Das 93. Stiftungsfest der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Simmerath (Löschgruppe Simmerath, Förderverein E.V.) fand am vergangenen Wochenende in großem Rahmen statt. Nachdem bereits am Samstagabend die Aufführung der Theatergruppe ein voller Erfolg war (wir berichteten), wurden die Festivitäten am Sonntag fortgesetzt.

Nach dem gemeinsamen Kirchgang und der anschließenden Kranzniederlegung setzte sich ein großer Festzug zum Saal der Gaststätte Wilden in Bewegung, wo der Vorsitzende des Fördervereins, Marko Hoch, neben den Ehrenmitgliedern und Ortsvorsteher Stefan Haas eine Vielzahl von Uniformierten der Feuerwehr und des Spielmannzuges begrüßen konnte.

In der lockeren und kameradschaftlichen Atmosphäre gab Hoch nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder zunächst einen Rückblick über die Aktivitäten des Fördervereins, wobei er auch Ingo Braun für seine geleistete Arbeit dankte.

Hiernach stand die Würdigung von 375 Mitgliedsjahren an. Hoch konnte sieben Mitglieder für 25-jährige und fünf Mitglieder für 40-jährige Aktivitäten mit Urkunden und Geschenken auszeichnen und beglücken. Danach ließ Erich Heinen den Jahresrückblick der Ehrenabteilung Revue passieren. Heinen vergaß nicht zu erwähnen, dass von den „Altgedienten“ auch beim Um- und Ausbau des Gerätehauses geholfen wurde.

„Wie Sie sehen“, so Heinen, „sind die ehemalig Aktiven auch bemüht, für die gesamte Feuerwehrgemeinschaft tätig zu bleiben“. Volker Wilden schilderte danach detailliert die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr, von der aus drei Mitglieder in die Löschgruppe überstellt wurden. Bei der Ausrichtung der Leistungsspange im letzten Jahr, so Wilden stolz, habe man „im vorderen Bereich mitspielen können“.

Der Korpsführer des Spielmannszuges, Sascha Hermanns, wies darauf hin, dass man derzeit eine Stärke von 50 aktiven Mitgliedern habe, worunter sich 17 Jugendliche unter 20 Jahren befinden. 27 Auftritte und 44 reguläre Proben konnte Hermanns vermelden, der das zurückliegende Jahr in seiner 20-jährigen aktiven Zeit als das bisher erfolgreichste Jahr des Spielmannzuges bezeichnete.

Bei Festzügen in Baesweiler, Vossenack und Rollesbroich ließ man jeweils mit dem 1. Preis bei der Festzugbewertung aufhorchen. Darüber hinaus habe man sich beim größten Schützenfest der Welt in Neuß hervorragend präsentiert und dort an vier Tagen ungefähr die Wegstrecke eines Marathons bei sechs großen Festzügen und der Königsparade absolviert. Beim nächsten Verbandsfest im Mai, das man gemeinsam mit der KG Sonnenfunken ausrichtet, will der Spielmannszug erneut positiv auf sich aufmerksam machen.

Löschgruppenführer Armin Finken gab hiernach einen umfassenden Rückblick über Einsätze und Aktivitäten der Simmerather Wehr. Zahlreiche Brandmeldungen haben die Löschgruppe auch dieses Mal auf Trapp gehalten.

Hiernach hatte Finken das Vergnügen zahlreiche Beförderungen und Auszeichnungen vorzunehmen, die auch davon zeugten, dass seine Wehrleute an vielen Aus- und Fortbildungsveranstaltungen auf Gemeinde- und Kreisebene teilgenommen hatten. Armin Finken dankte allen Wehrleuten für die geleistete Arbeit und vergaß auch nicht die gute Zusammenarbeit mit Gemeindeverwaltung zu erwähnen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert