Lammersdorf - 700 Männer feiern den Ausnahmezustand

700 Männer feiern den Ausnahmezustand

Von: Karl-Heinz Hoffmann
Letzte Aktualisierung:
Knaller auf der Herrensitzung:
Knaller auf der Herrensitzung: Die „Dancing Cheers” dürften sich bereits ihr nächstes Engagement gesichert haben. Foto: Karl-Heinz Hoffmann

Lammersdorf. Wie jedes Jahr waren sie auch von weiter her ins Festzelt der Karnevalsfreunde gekommen. Für Männer aus Mützenich, Dreiborn, Gemünd, Stolberg, Oberforstbach und Krinkelt (Belgien) gehört es normalerweise nicht zu den üblichen Freizeitbeschäftigungen, sich mehrere Stunden im Dorf der Bessemsbenger aufzuhalten.

Wenn jedoch die traditionelle Herrensitzung ansteht, ist das Dorf im Ausnahmezustand und schließlich fast 700 Mann im Zelt versammelt.

So auch, als die 14. Auflage dieser Veranstaltung anstand. Zu Beginn hatte Präsident Thomas Matheis, in diesem Jahr mit rotem T-Shirt und der Aufschrift „Tschüss Niveau - bis Montag”, zur üblichen Gedenkminute für das daheim gebliebene „blonde Gift” gebeten.

Danach erschien mit der „Erdnuss” aus Nettetal der erste Büttenredner, der mit seinen Ausführungen über und etwas unter der Gürtellinie die volle Aufmerksamkeit der Herren der Schöpfung sicher hatte.

Er bewies auch gute Ortskenntnisse und konnte zur großen Erheiterung im Zelt mitteilen, dass Lammersdorfer im Gegensatz zu Kalterherbergern um den Kirchturm fliegen können. Mallorca-Sängerin „Schnitte”, die etwas übertrieben als Königin der Ferieninsel angekündigt wurde, wusste bei ihrem Auftritt nicht nur mit ihren Hits zu gefallen, sorgte aber für das Ansteigen des Stimmungsbarometers. Nach anderthalb Stunden Sitzung hatte es Büttenredner Ralph Kuhn (Ne Usjeflippte) danach erwartungsgemäß schwerer, noch die volle Aufmerksamkeit des Publikums zu erhalten.

Sängerin „Annina”, die es ebenfalls auf Mallorca zu einem gewissen Bekanntheitsgrad gebracht hatte, kam da schon wesentlich besser weg. Die Männer waren wieder voll begeistert und sangen auch aus voller Kehle alle dargebotenen Hits mit.

Als absoluter Knaller erwiesen sich dann die „Dancing Cheers” aus Lommersum bei Weilerswist. Was die Cheerleader-Gruppe da an Tanz und Akrobatik auf der Bühne präsentierte, war absolut sehenswert und ging selbstverständlich auch nicht ohne Zugabe ab. Mit diesem Auftritt dürften sich die „Cheers” ihr Engagement für das nächste Jahr gesichert haben.

Erwartungsgemäß summte die Band „De5Flege” nicht durch das Zelt, sondern trieb die Stimmung mit der Darbietung von bekannten Karnevalssongs weiter in die Höhe, was gegen 14.30 Uhr und nach über 200 Minuten Sitzung keine Selbstverständlichkeit ist. Über Qualität und die künstlerische Darstellung des viertelstündigen Auftritts von Nummerngirl „Charisma” kann man sicher geteilter Meinung sein, wobei die ganz Cleveren danach immer wieder behaupten: „Hab ich alles zu Hause!”.

Dies trifft auf jeden Fall nicht für „Zollhaus Colonia” zu. Die bekannte Band heizte die Stimmung im Zelt zum Schluss noch einmal richtig an. Da hielt es keinen mehr auf den Stühlen, beziehungsweise selbige wurden in großer Zahl einhändig über den Köpfen hin und her geschwenkt. Auch etwas Neues im Lammersdorfer Zelt.

Die Männer waren sich nach über vier Stunden Programm jedenfalls einig, dass es wieder eine gute Herrensitzung war, auf der vielleicht als absoluter Kracher eine Sängerin mit Stimme und vor allem Ausstrahlung das „I-Tüpfelchen” hätte setzen können.

Bliebe zum Zelt noch zu erwähnen, dass es mit abgehangener Decke, Vorhängen an den Wänden und neuem Bühnenbild so schmuck wie noch nie war.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert