Geschenke Freisteller

657 Arbeitslose: Quote wie zu Vorjahresbeginn

Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Die Arbeitslosigkeit im Bereich der Monschauer Agentur für Arbeit hat sich im Dezember 2011 um fünf auf 657 Personen verringert. Das waren praktisch genau so viele Menschen ohne Broterwerb wie vor einem Jahr (-1).

Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Dezember 3,6 Prozent; sie war damit ebenfalls genau so hoch wie im Vorjahresmonat.

Im Dezember haben sich 146 Personen neu oder erneut arbeitslos gemeldet, genauso viele wie vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 153 Personen ihre Arbeitslosigkeit (plus 38). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 1858 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 32 im Vergleich zum Jahrt davor. Dem gegenüber stehen 1859 Abmeldungen von Arbeitslosen (minus 158) im Bezirk Monschau.

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Dezember um neun Stellen auf 228 gestiegen; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 34 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im Dezember 52 neue Arbeitsstellen, neun weniger als vor einem Jahr. Seit Januar 2011 gingen 748 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 14.

Am stärksten von Arbeitslosigkeit betroffen waren auch im Dezember wieder die Arbeitnehmer zwischen 50 und 65 Jahren mit 38,1 Prozent, gefolgt von den Langzeitarbeitslosen mit 30 Prozent.

10,8 Prozent der Arbeitslosen in Monschau, Simmerath und Roetgen sind zwischen 15 und 25 Jahre alt, 9,4 Prozent sind Schwerbehinderte, 8,1 Prozent sind auslöändischer Nationalität. 53,1 Prozent der Arbeitslosen sind Männer.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.