Roetgen - 60 kleine Könige sammeln für kolumbianische Kinder in Not

60 kleine Könige sammeln für kolumbianische Kinder in Not

Von: heg
Letzte Aktualisierung:
stern-roe-bu
Die Roetgener Sternsinger-Jubilare wurden für ihren Einsatz von den Pfarrern Hans Georg Schornstein und Wolfgang Köhne mit Urkunden und Präsenten geehrt . Auf dem Foto auch Mitglieder des Organisationsteams: 2. v. l. Elke Emmerich, 3. v. l. Anne Perseke, die sich bereits in zweiter Generation für die Sternsinger engagieren). Foto: Helga Giesen

Roetgen. Zwei Wochen lang waren rund 60 kleine Könige kreuz und quer durch Roetgen gezogen, um im Zeichen des Sterns von Bethlehem Geld zu sammeln für Kinder in Not. Sie engagierten sich damit wie zahlreiche Gleichaltrige in vielen anderen Orten für die Sternsingeraktion des Kindermissionswerks, die in diesem Jahr unter dem Leitwort „Kinder suchen Frieden - buscamos la paz” dem Beispielsland Kolumbien gewidmet war.

Der Außendegottesdienst wurde am 28. Dezember in der evangelischen Kirche gefeiert. Mit einem gemütlichen Beisammensein im katholischen Pfarrheim zogen die Mädchen und Jungen jetzt die Bilanz ihrer Aktion.

Süßes für die Monschauer Tafel

Während schon der Duft von Waffeln und Kakao durch den Saal zog, wurde an vielen Tischen erst einmal eifrig gezählt und gerechnet. Stolze 5522,97 Euro waren in den 16 Sammelbüchsen zusammengekommen. Die vielen Süßigkeiten, die die Kinder neben den Geldspenden als Dank für ihren Einsatz in Empfang nehmen konnten, werden zum größten Teil der Monschauer Tafel übergeben.

Nachdem sich die Kinder gestärkt hatten - neben den obligatorischen Waffeln gab es in diesem Jahr auch kleine „Empenadas”, herzhaft gefüllte Teigtaschen nach einem kolumbianischen Rezept -, wurden einige besonders treue Sternsinger mit Präsenten geehrt. Auf der von den Pfarrern Hans Georg Schornstein und Wolfgang Köhne unterzeichneten Dankesurkunde erinnert die jungen Jubilare ein Gruppenfoto mit allen Sternsingern an die Aktion 2008/2009. Zehn Kinder sind schon fünfmal dabei gewesen, die Brüder Paul und Jonathan Schwering wurden für sechsmalige Teilnahme ausgezeichnet und sogar schon achtmal hat sich Johannes Scholl beteiligt.

Ein besonderes Ereignis für die Roetgener Sternsinger war in diesem Jahr der Besuch von Mitarbeitern des Kindermisssionswerks. Beispielhaft für die 500.000 Sternsinger im ganzen Land berichteten die Reporter Susanne Dietmann und Martin Werner in Wort und Bild über die Roetgener Aktion.

Sie guckten hinter die Kulissen und begleiteten die Geschwister Katharina, Johannes und Felix mit ihren Freunden Konstantin, Luca und Roman auf ihrem Weg. Ihre Reportage ist auf der Internetseite www.sternsinger.org unter dem Titel „Auf die Kronen, fertig, los” nachzulesen.

Was in Roetgen vor fast 50 Jahren als kleine Privatinitiative zweier Familien begonnen hatte, wuchs schnell zu einer großen ökumenischen Bewegung, die auch schon einen Generationswechsel erfolgreich überdauert hat.

Mit Elke Emmerich und Anne Perseke gehören heute zwei junge Frauen dem achtköpfigen Organisationsteam an, deren Mütter sich vorher jahrzehntelang um die Sternsinger gekümmert hatten.

Nachdem er elfmal in Folge selbst als König an unzählige Haustüren geklopft und den Segensspruch geschrieben hat, verstärkt Lukas May jetzt das Organisationsteam.

Und weil in diesem Jahr mit den „alten Hasen” auch wieder 16 Neulinge unterwegs waren, kann die Roetgener Sternsingeraktion wohl dem goldenen Jubiläum in drei Jahren beruhigt entgegensehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert