Aachen - 51792 Fälle: Neue Hartz-IV-Arge nimmt Arbeit auf

51792 Fälle: Neue Hartz-IV-Arge nimmt Arbeit auf

Von: red
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Mit Gründung der Städteregion ist auch die neue Hartz-IV-Arge gestartet. Deren Eröffnungsbilanz lautet: Ende Oktober waren 51.792 Personen auf die Sozialleistungen der Arge angewiesen, davon 24.465 in der Stadt Aachen und 27.327 in den Kommunen des ehemaligen Kreisgebietes.

Die Arge verzeichnet 25.893 Bedarfsgemeinschaften, davon 12.867 in der Stadt Aachen. Die Zahl der arbeitslosen Arge-Klienten beträgt 18.221, und damit 614 weniger als im Vormonat. 9640 arbeitslose Personen leben in Aachen, 8581 leben in den übrigen regionsangehörigen Kommunen.

Arge-Geschäftsführer Stefan Graaf bilanziert: „Fast zehn Prozent der Menschen in der Städteregion erhalten Hartz-IV-Leistungen. Darunter sind fast 15.000 Kinder, das heißt: Jedes fünfte Kind unter 15 Jahren in der Städteregion ist auf die Sozialleistungen angewiesen.”

Kinderarmut sei ein gesellschaftliches Problem, dem unbedingt entgegengewirkt werden müsse, sagt Graaf, der es zudem bedenklich findet, dass rund 20 Prozent der Arge-Kunden trotz einer Arbeitsstelle als sogenannte Aufstocker auf Sozialleistungen angewiesen sind.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert