5000 Medien suchen neue Leser und Hörer

Von: hes
Letzte Aktualisierung:
12348682.jpg
Werben für einen Besuch der Roetgener Bücherei im Pfarrzentrum (von links): Michael Linzenich, Hauptamtsleiter der Gemeinde Roetgen, Bürgermeister Jorma Klauss, die langjährige Leiterin Ursula Schwarzenberger sowie das neue Leitungsteam Gundula Hermanns und Birgit Grömping. Foto: Heiner Schepp

Roetgen. Sie ist äußerst beliebt, aber nach den Worten eines ihrer größten Verehrer noch nicht bekannt genug: Die Rede ist von der Katholischen Öffentlichen Bücherei in Roetgen, kurz KÖB, untergebracht im katholischen Gemeindezentrum an der Hauptstraße.

Und der große Befürworter ist kein geringerer als Roetgens erster Bürger Jorma Klauss, der die kleine, aber feine Bücherei unlängst zum ersten mal besuchte und sofort Feuer fing: „Ich war sofort sehr begeistert von der großen Auswahl, der Art der Präsentation der Medien und von der ehrenamtlichen Arbeit, die hier geleistet wird“, sagte der Bürgermeister.

Der erste Hinweis auf eine Bücherei in Roetgen ist den Aufzeichnungen des Borromäusvereins in Bonn zu entnehmen. Hier taucht 1848 die erste Bestellung der Roetgener Pfarrgemeinde auf, die für elf Taler und 15 Groschen Bücher bezogen hatte. An wechselnden Orten hat es dann fast immer eine Bücherei in Roetgen gegeben. Der Aufbau der Bücherei, sowie wir sie heute kennen, wurde 1984 von dem inzwischen verstorbenen Rudolf Schwarzenberger und seinen Mitarbeiterinnen mit großem Engagement begonnen. So wurde im Jahr 2014 das 30-jährige Bestehen gefeiert.

Im Jahr 2002 begann auch in der KÖB das Computerzeitalter (Ursula Schwarzenberger: Ein Segen!) , im Jahr 2007 zog die Bücherei in einen neuen, hell gestalteten Raum im neuen Pfarrheim um. Dort stehen den Leserinnen und Lesern rund 5000 Medien, neben Büchern, Hörbüchern und Zeitschriften auch Spiele und DVDs für jedes Alter und jedermann – nicht nur für Pfarrgemeindemitglieder – zur Verfügung.

Besonders stolz ist das Büchereiteam auf die Kinder-Ecke mit einem großen Angebot an Büchern vom ersten Bilderbuch, über Bücher für Leseanfänger bis hin zu spannenden Geschichten für Jugendliche. Die KÖB pflegt auch eine Kooperation mit der Roetgener Grundschule, bietet Lesungen und den Bibliotheks-Führerschein für Erstleser an.

„Es ist wirklich für jeden hier etwas zu finden“, ist Bürgermeister Klauss überzeugt und hat festgestellt: „Es gibt immer mehr Menschen, die es wieder wertschätzen, ein Buch in der Hand zu halten.“ Deshalb wirbt er zwar für die KÖB, doch ist ihm nicht bange um deren Zukunft – trotz der zugegebenermaßen bescheidenen Unterstützung durch die Gemeinde“, so Klauss. Aus der Gemeindekasse kommen jährlich insgesamt 500 Euro als Unterstützung für die Büchereien in Roetgen (330) und Rott (170).

Umso wichtiger ist hier das ehrenamtliche Engagement der Mitarbeiter. Aus der ersten „Mannschaft“ von 1984 sind bis heute noch Ursula und Willi Hermann und Heidrun Zachau aktiv. Diese haben zu Beginn diesen Jahres ihre Leitungstätigkeit in der KÖB Roetgen in jüngere Hände gelegt. Gundula Hermanns und Birgit Grömping sind seit Februar für die Geschicke der Pfarrbücherei verantwortlich.

„Es war einfach Zeit, aber ganz aufhören will ich nicht“, sagt Ursula Hermann, die die Leitung mit einem lachenden und einem weinenden Auge abgegeben hat und froh ist, kompetente und engagierte Nachfolger gefunden zu haben. Natürlich ist so ein Wechsel nicht von heute auf morgen zu erzwingen und es besteht noch viel Klärungsbedarf.

„Gott sei Dank bleiben uns Ursula und Heidrun im Team erhalten. Wir sind froh, dass sie da sind und wir uns mit unseren Fragen immer an sie wenden können“, erklären Birgit Grömping und Gundula Hermanns, die optimistisch nach vorne blicken: „Wir freuen uns auf unsere Aufgabe. Das ganze Team – derzeit bestehend aus 19 ehrenamtlichen Mitarbeitern – ist sehr engagiert und es macht einfach Spaß mit ihm zusammenzuarbeiten. Ein herzlicher Dank dafür, nicht nur an Ursula und Heidrun, sondern auch an alle anderen“, so das neue Leitungs-Duo.

Für die Leser ändert sich nicht viel. Natürlich wird es die eine oder andere Neuerung geben, zum Beispiel stehen derzeit auch DVDs für einen gewissen Zeitraum zur Ausleihe bereit. Des Weiteren ist ein „Newsletter“ angedacht, der die Leser auf Wunsch über die neu eingestellten Bücher und Medien per E-Mail informiert. Das Büchereiteam ist für alle Anregungen dankbar und wird sich auch zukünftig bemühen, den Wünschen der kleinen und großen Leser gerecht zu werden.

Natürlich ist ein Fortbestand der „Bücherinsel“ vor allem von ihrer Nutzung durch die Leser abhängig. Deshalb freut sich das Team zu den Öffnungszeiten auf ihre treuen Stammleser, aber auch auf Roetgener, die die KÖB an der Hauptstraße neu entdecken.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert