50 Jahre zum Wohle der traditionsreichen Gemeinschaft gearbeitet

Von: M. S.
Letzte Aktualisierung:
7410482.jpg
Ein neues Gesicht im Vorstand begrüßte Präsident Paul Hoffmann (2. v. l.) mit Wolfgang Frings (li.), der das Ressort „Alt Simmerath“ von Erich Kogel übernahm. Foto: Manfred Schmitz

Simmerath. Ein dickes Dankeschön für zwei „Goldkameraden“: Im Rahmen der Generalversammlung des „Kameradschaftlichen Vereins Simmerath“ ehrte Präsident Paul Hoffmann mit Worten höchster Anerkennung zwei Vorstandskollegen in deren Abwesenheit.

Sie wirken seit 50 Jahren engagiert zum Wohle der traditionsreichen, über 110–jährigen und derzeit 230 Angehörige zählenden Gemeinschaft, verleihen ihr vitale Impulse: Erich Kogel und Günter Hermanns. Im Vereinslokal Wilden wies Hoffmann Samstagabend vor rund 20 erschienenen Mitgliedern darauf hin, Erich Kogel habe den Arbeitskreis „Alt Simmerath“ stets vorbildlich geleitet.

Nun trete er von diesem erfüllenden Amt zurück, freilich nicht ohne vielversprechende Nachfolgelösung. Wolfgang Frings wird Kogels Aufgaben ab sofort wahrnehmen. Letztgenannter habe, anerkannte der Präsident, „großen Einsatz und Kreativität bei Planung und Durchführung anspruchsvoller Vereinsprojekte bewiesen“. Schriftführer Günter Hermanns, hob Laudator Hoffmann hervor, habe seine Funktion 1963 von seinem Vater Wilhelm übernommen und seither tadellos ausgeübt. Derzeit befinde sich Goldjubilar Hermanns in Kur.

Nach Verlesung des Versammlungsprotokolls aus dem Vorjahr und Erinnerung an die Höhepunkte vergangener Veranstaltungen, im Wechsel vorgetragen von Vorstandskollegen des verreisten Schriftführers, wurden in Sachstands-Berichten erfolgreich realisierte Projekte im Jahreszyklus vorgestellt. Besonderen Stellenwert nahmen die Kirmesfeierlichkeiten am Kraremanns-Denkmal zu Mittsommer ein.

Die „Öcher Stadtmusikanten“, das Tambourcorps und Dudelsackspieler aus Heistern und Moderator Christian Haas unterhielten ihr stattliches Publikum prächtig. Im Turnus mit diesen Hauptdarstellern eines vergnüglichen Programms präsentierten sich ebenfalls positiv als musische Beiträge zum kleinen Sömmerther Volkskfest: die Darbietungen der Hansa–Blasmusikanten wie des Spielmannszuges der Freiwilligen Feuerwehr.

Geistliche Glanzlichter der beiden Feiertage: die festliche Eucharistiefeier samt Johannes–Prozession. Der Jahresausflug 2013 führte eine 26-köpfige kameradschaftliche Gruppe nach Düsseldorf. Ein reichhaltiges Besichtigungs– und Erlebnisprogramm erwartete die Eifeler in der Landeshauptstadt.

Der Rechenschaftsbericht des Kassierers Hermann Haas offenbarte einen soliden finanziellen Bestand, wenngleich ein finanzieller Verlust zu verkraften war. Soziales Engagement zu verschiedenen Projekten (Anschaffung gespendeter Kindergartengeräte, nachhaltige Investitionen ins Denkmal Offermannskreuz, wir berichteten) schlugen spürbar zu Buche.

Die Kassenprüfer Erwin Finken und Alfons Niehsen attestierten Schatzmeister Herrmann Haas „korrekte Kassenführung, ohne jede Beanstandung“. Teilneuwahlen zum Vorstand zeitigten das Vertrauen der Votierer in die bislang geleistete Arbeit des Führungsgremiums. Präsident Paul Hoffmann, Schriftführer Günter Hermanns, Wolfgang Frings (neu im Amt) und Beisitzerin Irmgard Hoch erhielten einstimmige Bestätigung der Versammelten. Erwin Finken und Stefan Haas wurden zu neuen Revisoren bestellt.

Jahresfahrt an die Ahr

Treuenadeln in Gold und Ehrenurkunden gab es schließlich für langjährig verdienstvolle Kameraden. Annegret Lehner, Irmgard Hoch, Sofia Hoffmann, Ingrid Matheis, Rudi Pahlke, Johann Wilden, Richard Wüller, Roswitha Reinartz, Mathilde Stollenwerk, Elisabeth Ripkens und Veronika Schmidt wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Zum Abschluss des offiziellen Teils gab der Vorstand bekannt, der Jahresausflug 2014 befinde sich in Planung. Die Reise soll am 7. September an die Ahr führen. Auf dem Winzerfest in Ahrweiler dürften die Nordeifeler Kameraden und Kameradinnen in fröhliche Stimmung kommen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert