38 Pflegeplätze für Senioren geschaffen

Von: pia
Letzte Aktualisierung:
11689379.jpg
Zur Einweihung des Erweiterungsbau des Seniorenstifts Seliger Gerhard begrüßte der Geschäftsführer der Artemed Pflegezentren, Philipp Hünersdorf (3.v.r.), die Gäste., die sich bei einem Rundgang selbst einen Eindruck von den neuen Zimmern verschaffen konnten. Foto: Pia Sonntag

Simmerath. Auf ein neues und modernes Zuhause im Seniorenstift Seliger Gerhard in Simmerath dürfen sich nun 38 Senioren freuen. Mit einem Erweiterungsbau wurde weiterer Platz geschaffen. Insgesamt verfügt das Seniorenstift Seeliger Gerhard damit über 92 Pflegeplätze, statt bisher 54. Mit der Einsegnung des Erweiterungsbaus gibt es in Simmerath nun 172 vollstationäre Pflegeplätze.

Am Freitag fand die offizielle Einweihung des Erweiterungsbaus in der Anwesenheit des Geschäftsführers der Artemed Pflegezentren, Philipp Hünersdorf, dem Landtagsabgeordneten Axel Wirtz, Vertretern der evangelischen und katholischen Kirchengemeinde und Simmeraths Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns statt.

Zur Begrüßung richteten Hermanns und Hünersdorf das Wort an die Gäste. Betont wurde vor allem, dass die Gemeinde Simmerath in Gesundheit und Pflege hervorragend aufgestellt sei. Nicht nur das Krankenhaus, sondern auch die zahlreichen niedergelassenen Ärzte, das neue Gesundheitszentrum „Medaix“ und nicht zuletzt auch die Einweihung des Erweiterungsbaus des Seniorenstifts würden das verdeutlichen. Aufgrund dieser guten medizinischen Versorgung könne sich Simmerath zu Recht als „Gesundheitsgemeinde“ verstehen, sagte der Bürgermeister. Dies sei positiv für den Zuzug von jungen Familien, da sie ihre pflegebedürftigen Angehörigen in qualifizierten Händen wüssten. Durch die Erweiterung des Seniorenstiftes Seliger Gerhard erfolge nicht nur eine Stärkung des Stiftes und der Eifelklinik, sondern auch eine weitere Stärkung des Standortes Simmerath. Vor allem freue er sich sehr über die 18 Pflegeplätze, die speziell für Demenzkranke eingerichtet wurden. „Die Gemeinde Simmerath unterstützt das Bündnis Aktion Demenz, in der auch die Einrichtung Seliger Gerhard vertreten ist. Dank dieser Neuerung können nicht nur unsere Bürgerinnen und Bürger ortsnah betreut werden, sondern auch Auswärtige können ein weiteres qualifiziertes Gesundheitsangebot nutzen“, erklärte Karl-Heinz Hermanns.

Dies konnte der Geschäftsführer der Artemed Pflegezentren bestätigen: „Die konstant hohe Auslastung hat uns vor Augen geführt, dass wir etwas tun müssen, um die Pflegesituation zu verbessern. Zudem wurde der zusätzliche Bedarf von der kommunalen Pflegebedarfsplanung bestätigt. Wir freuen uns daher sehr, hier zeitnah für mehr Plätze gesorgt zu haben und bedanken uns bei Bürgermeister Hermanns für die gute Unterstützung in der Planungsphase.“

Danach durften sich die Gäste bei einer Führung durch den Erweiterungsbau selbst einen Eindruck von den neu entstandenen Zimmern verschaffen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert