3,6 Millionen aus Konjunkturpaket sind schon investiert

Von: udo
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Ob die Erweiterung der Regenbogenschule in Stolberg, die Modernisierung der Berufskollegs in Eschweiler, Herzogenrath und Simmerath oder die Umstellung der Wärmeversorgung in der Martinusschule in Baesweiler - wenige Monate nach Auflage des KonjunkturpaketsII hat die Städteregion bereits rund 3,66 Millionen Euro investiert.

Das sind fast 56 Prozent der zur Verfügung stehenden Fördermittel in Höhe von insgesamt rund 6,55 Millionen Euro.

„In der Kürze der Zeit ist das schon eine stolze Summe. Da macht es sich bezahlt, dass wir frühzeitig mit den Planungen begonnen haben”, meint Hubert Philippengracht, Leiter des Amtes für Immobilienmanagement.

In der Sitzung des Bauausschusses sind vor allem Ingenieurleistungen vergeben worden, damit „im Winter geplant und im Frühjahr gebaut werden kann”, sagt der Amtsleiter.

Der Großteil der Fördersumme (4,2 Millionen Euro) wird in Schulgebäude investiert, weitere 410.000 Euro in andere Gebäude der Städteregion. Die restlichen zwei Millionen Euro kommen dem Medizinischen Zentrum zugute.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert